Testspiele: Austria gewinnt, Sturm spielt remis

via Sky Sport Austria

In eineinhalb Wochen startet FK Austria Wien mit dem Derby in das Frühjahr, im vorletzten Test wurde Ritzing souverän mit 9:1 (3:0) besiegt.

Thorsten Fink: “Wir sind mit dem Test sehr zufrieden. Ritzing hat sich taktisch sehr geschickt angestellt, aber wir haben viele Situationen sehr gut gelöst. Es war bei diesen Verhältnissen nicht einfach zu spielen, umso wichtiger ist, dass sich niemand verletzt hat.”

Austria spielte mit: Casali; Gluhakovic (46., Blauensteiner), Kadiri, Rotpuller (46., Borkovic), Salamon (65., Martschinko); Vukojevic (46., Holzhauser); Tajouri-Shradi (65., Venuto), Prokop (65., Serbest), De Paula (65., Grünwald), Kvasina (65., Pires); Kayode (65., Friesenbichler).

Tore: Tajouri-Shradi (4.), Kayode (40./Elfer), De Paula (43.), Friesenbichler (70.), Grünwald (72., 78.), Venuto (85.), Serbest (88.), Blauensteiner (90.) bzw. 74.

Der SK Sturm Graz kam beim zweiten Testspiel im Zuge des Trainingslagers in Oliva Nova gegen FC Slovan Liberec zu einem 1:1-Unentschieden.

Franco Foda: „Das war ein sehr intensives Spiel. Man hat aber gemerkt, dass wir heute frischer waren als beim letzten Spiel. Wir haben einiges gut gemacht, es gibt aber auch noch Dinge, die wir noch besser machen müssen. Es war nur ein Testspiel, aus dem wir aber auch einige Erkenntnisse mitnehmen. Jetzt haben wir noch zehn Tage Zeit, um uns weiter vorzubereiten. Martin Ovenstad war sehr engagiert in der ersten Halbzeit. Man hat aber gesehen, dass er noch Rückstand hat, da in Norwegen die Vorbereitung später beginnt. Er hat seine Sache gut gemacht. Bei Seifedin Chabbi hat man gesehen, dass er gute Dynamik und Schnelligkeit hat. Er geht gut in die freien Räume und die Tiefe. Wir müssen schauen, dass die drei Neuzugänge ihren Rückstand so schnell wie möglich aufholen.“

Martin Ovenstad: „Es war schön, mein erstes Spiel für Sturm Graz zu spielen. Der Trainer hat mir gesagt, dass ich die erste Halbzeit spielen werde, das hat mich gefreut. Seit 9. November habe ich kein Spiel bestritten, darum war es wichtig für mich, jetzt wieder Spielpraxis zu sammeln. Ich möchte mich noch weiter verbessern und mich in die Mannschaft hineinarbeiten. Ich glaube, wir haben heute ein gutes Spiel gegen einen sehr guten Gegner bestritten.“

SK Sturm: Lück; Potzmann, Schoissengeyr, Spendlhofer, Lykogiannis; Ovenstad (46. Piesinger), Lovric (84. Maresic); Gruber (79. Skrivanek), Stankovic (58. Chabbi), Dobras (58. Horvath); Kienast (71. Schmid)

Tore: 1:0 Ekpai (49. Minute), 1:1 Kienast (53./FE)

In Oliva Nova (ESP): Sturm Graz – Slovan Liberec 1:1 (0:0). Tore: Kienast (53./Elfer) bzw. Ekpai (49.)

Beitragsbild: FK Austria Wien Homepage ©amaspics.at