Thorsten Fink: „Das 1:0 für uns ist, meiner Meinung, nach ein bisschen zu früh gefallen.“

via Sky Sport Austria
  • Christoph Monschein: „Wir haben alles in der eigenen Hand.“
  • Raphael Holzhauser: „Wenn uns einer vor der Gruppenphase gesagt hätte, dass wir vor dem letzten Spiel die Chance haben in die nächste Runde aufzusteigen, hätte das jeder von uns unterschrieben.“
  • Walter Kogler: „Das ist jetzt dieses eine Spiel und wenn man das positiv gestaltet ist man weiter.“

AC Milan gewinnt gegen FK Austria Wien mit 5:1. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD. 

5:1 (3:1)

Schiedsrichter: Andris Treimanis

(Trainer ):

…über das Spiel: „Die ersten zwanzig Minuten waren in Ordnung. Das ist genau das was wir uns vorgenommen haben, das habe ich ja vorher auch gesagt, tief stehen, auf Konter warten. Wir hatten heute in den ersten zwanzig Minuten auch Möglichkeiten in die Tiefe zu spielen. Wir hatten auch ein paar Mal den Ballbesitz, aber nach dem 1:0 für uns haben wir es nicht mehr geschafft den Ball zu halten, haben uns nicht mehr gut freigelaufen und hatten nicht mehr die Ruhe am Ball. Das 1:0 für uns ist, meiner Meinung nach, ein bisschen zu früh gefallen. Wir haben ein tolles Finale. Ich hoffe das Stadium wird mal wieder richtig voll. Wenn man weiterkommt wäre das für diese junge Mannschaft natürlich top.“

…vor dem Spiel über die Ausgangslage: „Es ist nun einmal so, dass wir heute eigentlich nichts zu verlieren haben. Wenn alles normal läuft verlieren wir das Spiel, aber im Fußball ist alles möglich. Was ist heutzutage schon normal? Wir wollen unser Heil wieder in der Offensive suchen.“

():

…über das Spiel: „Das erwartete Ergebnis, glaube ich. Ich habe ja gestern im Interview schon gesagt, es muss alles passen, wir dürfen keine Fehler machen, keine einfachen Tore bekommen, dann geht vielleicht was. Wir sind, glaube ich, sehr gut ins Spiel reingekommen, gehen 1:0 in Führung durch eine super Aktion von uns und dann kriegen wir zurzeit auch einfach zu leichte Tore. Wenn ich an das 2:1 denke, der will aufs Tor schießen und stehen auf einmal drei Spieler alleine vorm Tor. Aber so ist das. Scheißegal, wir haben trotzdem ein Endspiel. Wenn uns einer vor der Gruppenphase gesagt hätte, dass wir vor dem letzten Spiel die Chance haben in die nächste Runde aufzusteigen, hätte das jeder von uns unterschrieben.“ 

():

…über das Spiel: „Wenn man schon einmal 1:0 auswärts gegen Milan führt schöpft man natürlich Hoffnung. Leider sind wir dann, wie gesagt, zu passiv geworden und haben uns dann selbst die Butter vom Brot nehmen lassen. Wir bereiten uns dann auf dieses Endspiel vor und hoffen, dass wir trotzdem noch weiterkommen.“

():

…über das Spiel: „Wir haben alles in der eigenen Hand. Wir können daheim gewinnen und sind in der nächsten Runde. Das wäre natürlich schön, aber trotzdem haben wir heute 5:1 verloren. Das müssen wir analysieren. Da müssen wir auf jeden Fall die Fehler in der Abwehr und unsere Defensivarbeit verbessern, damit wir da gegen Athen auch gewinnen können.“

(Sportdirektor ):

…über das Spiel: „Wir haben gewusst, dass es sehr schwierig wird. Das haben wir im ersten Spiel gesehen, aber nicht nur im ersten Spiel, sondern allgemein ist es gegen den AC Milan sehr schwierig. Wir haben es leider nur im ersten Viertel des Spiels geschafft mitzuhalten. Da haben wir das gemacht was notwendig ist, nämlich die Räume eng und dann unsere schnellen Spitzen nach vorne gebracht. Wir sind auch überraschend 1:0 in Führung gegangen. Aber dann ist das passiert was nicht passieren sollte. Wir haben auch hier relativ leichte Fehler gemacht, auch im taktischen Bereich. Das sind Fehler die der Gegner dann natürlich kalt ausnutzt.“

…über das verbleibende Gruppenspiel: „Also Sie dürfen mir jetzt nicht böse sein, aber das sogenannte Endspiel in zwei Wochen ist für mich im Moment komplett unwichtig. Wir haben drei unglaublich wichtige Spiele in der Meisterschaft und um das geht es. Also das muss ich schon einmal klarstellen, auch für alle Beteiligten in der Mannschaft und im Umkreis. Das in zwei Wochen interessiert mich jetzt gar nicht.“

…über eine Verlängerung von Holzhauser: „Das Thema habe ich mit ihm und auch mit der Agentur schon öfters besprochen und das ist auch etwas was ich mit denen weiter besprechen werde, aber nicht in der Öffentlichkeit.“

(Sky Experte):

…über das Spiel: „Man muss sagen, dass die Austria, in der Personalsituation in der sie sind, Milan nicht gewachsen ist und auch europäischen Spielen nicht gewachsen ist. Das muss man fairerweise sagen. Sie haben sehr viele Verletzte. Mit diesem Stand, wie die heutige Mannschaft war, haben sie absolut keine Chance. Aber um so erfreulicher ist es, dass nach zwei so schweren Niederlagen, nach der heutigen Niederlage, immer noch die Chance besteht.“

…zur Halbzeit über die erste Hälfte und den Führungstreffer der Austria: „Der Beginn war gut. Man hat einen richtigen Konter gespielt und mit dem ersten Konter war, allerdings mithilfe des Bonucci, es gleich das erste Tor. Es war schön, sie sind in Führung gegangen. Der Monschein macht das sehr schön, passt bei Donnarumma vorbei, das macht er ganz klasse. Der Abschluss ist dann eigentlich zu schwach. Das macht er herrlich. Der Abschluss ist zu schwach und der Bonucci rutscht rein.“

…vor dem Spiel darüber ob er optimistisch ist: „Ich habe Optimismus, aber der ist begrenzt, denn die Aufgabe von Salzburg war weitaus leichter als die der Austria heute. Noch dazu mit ihrer Aufstellung, mit vielen Verletzten. Es ist eine schwierige Aufgabe. Ich habe es schon vorher gesagt, Milan ist nicht in Form, spielt in der Meisterschaft nicht gut, ist Siebter in der Meisterschaft und hat zuletzt gegen Napoli verloren. Also Milan ist alles andere als in Form. Ich denke die wollen heute unbedingt gewinnen. Es wird sehr schwierig für die Austria.“

(Sky Experte):

…über die verbleibenden Aufstiegschancen der Austria: „Das ist jetzt dieses eine Spiel und wenn man das positiv gestaltet ist man weiter. Fokus auf dieses eine Spiel und mit diesem einen Spiel kann man durch sein.“

…darüber warum Rodriguez beim Ausgleich so ungedeckt war: „Er steht deshalb frei, weil in der Mitte drei Austrianer zwei Italiener decken. Wenn die Zuordnung passt hat im Prinzip jeder einen Gegenspieler und so rückt De Paula zu weit in die Mitte und hinter ihm steht Rodriguez frei.“

…vor dem Spiel über das Hinspiel und die heutigen Chancen der Austria auf einen Punktegewinn: „Die Austria ist praktisch im eigenen Stadion ausgekontert worden, und das von Milan. Ich gehe davon aus, dass die Austria heute nicht so offensiv auftreten wird sondern eher defensiver steht. Wenn der Austria das gelingt, dass sie da die Räume eng macht, dann traue ich der Austria auch ein enges Resultat zu, vielleicht sogar einen Punktegewinn. Ein Sieg wäre eine Sensation.“