Tinder-Gate: Aufregung um Schobesberger in Mailand

via Sky Sport Austria

Am Donnerstag bestreitet der SK Rapid Wien in Italien das Europa-League-Rückspiel gegen Inter Mailand. Die sportliche Ausgangslage des österreichischen Rekordmeisters könnte nach dem 0:1 aus dem Hinspiel besser sein, doch es ist nicht nur das Sportliche, das in Mailand aktuell für Aufsehen sorgt.

Auf der Dating-Plattform Tinder soll Rapid-Kicker Philipp Schobesberger für die Zeit des Aufenthalts in Italien nach einer weiblichen “Begleitung” gesucht haben. Die aktuell stattfindende Fashion Week sollte dabei helfen: „Ich bin nur zwei Nächte in Mailand, also suche ich nach einem Model“, soll Schobesberger in seiner Tinder-Bio geschrieben haben.

Schobesberger, der seit acht Jahren mit seiner Verlobten zusammenlebt, und der SK Rapid Wien dementieren die von der Gazzetta dello Sport gestreuten Gerüchte. “Ich habe kein Tinder-Profil”, sagte der 25-Jährige.

Am Donnerstag haben die Grün-Weißen in Italien die Chance, das Achtelfinale der UEFA Europa League zu erreichen, die Chancen für den Aufstieg halten sich nach dem 0:1 aus dem Rückspiel allerdings in Grenzen. Und dennoch: Inter zeigt sich aktuell nicht von seiner besten Seite, mit einer Glanzleistung könnte den Wienern noch die große Überraschung gelingen.

Rapid will gegen Inter das “Unmögliche möglich machen”

“Wollen das Unmögliche möglich machen”

Video enthält Produktplatzierungen

Beitragsbild: GEPA