Topgesetzte Pliskova ausgeschieden – Osaka locker in Runde drei

via Sky Sport Austria

Das Dameneinzel der US Open in New York hat bereits in der zweiten Runde seine Topfavoritin verloren. Die Tschechin Karolina Pliskova, Nummer eins der Setzliste, verlor gegen die ungesetzte Französin Caroline Garcia mit 1:6, 6:7 (2:7).

Damit ist Sofia Kenin (USA/Nr. 2) die am höchsten notierte Spielerin in New York. Die Australian-Open-Siegerin trifft am Donnerstag in der zweiten Runde auf die Kanadierin Leylah Fernandez.

In Runde drei steht bereits Mitfavoritin Naomi Osaka (Nr. 4). Die frühere Weltranglistenerste aus Japan, die 2018 in New York triumphiert hatte, benötigte nur 70 Minuten für ihr 6:1, 6:2 gegen die Italienerin Camila Giorgi. Osakas nächste Gegnerin ist Marta Kostjuk aus der Ukraine.

Osaka mit politischem Statement

Auch ihr Zweitrundenmatch nutzte Osaka für ein Statement gegen Polizeigewalt in den USA. Dieses Mal stand auf ihrem schwarzen Mund-Nase-Schutz der Name Elijah McClain, der Afroamerikaner war im vergangenen Jahr nach einem Polizeieinsatz gestorben. “Ich finde, ich sollte meine Reichweite nutzen”, erklärte Osaka nach der Partie. Schon nach ihrem Auftaktsieg hatte die 22-Jährige gesagt, dass sie sieben Masken mit Namen von Opfern von Polizeigewalt mitgebracht habe – für jedes Match bis zum Finale eine.

Die Australierin Ashleigh Barty und die Rumänin Simona Halep, Nummer eins und zwei der Weltrangliste, hatten wegen der Corona-Pandemie auf die Reise nach New York verzichtet.

(SID)

06-09-formel-1-gp-von-italien

Beitragsbild: Getty Images