TORONTO, CANADA - DECEMBER 15:  Jakob Poeltl #42 of the Toronto Raptors dunks against Timofey Mozgov #20 of the Brooklyn Nets on December 15, 2017 at the Air Canada Centre in Toronto, Ontario, Canada. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this Photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement.  Mandatory Copyright Notice: Copyright 2017 NBAE (Photo by Ron Turenne/NBAE via Getty Images)

Toronto überrollt Brooklyn beim zehnten Heimsieg

via Sky Sport Austria

Zehnter Heimsieg im elften Spiel für die Toronto Raptors in der NBA: Die Kanadier überrollten in der Nacht auf Samstag (MEZ) die Brooklyn Nets 120:87. Kyle Lowry steuerte ein Triple-Double (je zehn Punkte und Rebounds, zwölf Assists) bei, DeMar DeRozan 31 Zähler. Jakob Pöltl wirkte 26:18 Minuten mit und erzielte elf Punkte.

Der Eastern Conference-Nachzügler aus dem New Yorker Stadtteil Brooklyn war im Air Canada Centre schlicht chancenlos. Die hoch konzentrierten Raptors lieferten ihren Fans auch die eine oder andere Showeinlage und untermauerten ihren Status als “Heimmacht”. Nächster Gegner am Ontariosee sind am Sonntagabend die Sacramento Kings.

“Schön, wieder zu Hause zu sein! Exzellente Teamleistung beim 120:87-Sieg gegen die Brooklyn Nets”, postete Pöltl auf Facebook. Neben den elf Punkten bilanzierte er mit vier Rebounds, zwei blockierten Würfen und je einem Assist sowie Steal.

In der Western Conference ließen sich die Houston Rockets auch von den San Antonio Spurs nicht stoppen. Der NBA-Leader feierte mit 124:109 im Texas-Schlager den bereits zwölften Sieg in Serie. Die von James Harden und Chris Paul mit je 28 Punkten angeführten Rockets zeigten vom Start weg, wer der “Herr im Haus” ist.

63 Minuten netto dauerte das Duell der Philadelphia 76ers mit Oklahoma City Thunder. Erst nach der dritten Verlängerung standen die Gäste als 119:117-Sieger fest. Fast selbstverständlich schrieb Russell Westbrook dabei mit 27 Punkten, 18 Rebounds und 15 Assists dreifach zweistellig an. Die Boston Celtics verloren gegen Utah Jazz 95:107. Das Team aus Salt Lake City feierte nach vier Niederlagen hintereinander damit ausgerechnet beim Eastern Conference-Leader wieder einen vollen Erfolg.

Beitragsbild: Getty Images

(APA)