Torwartwechsel bei PSG: Tuchel setzt Buffon auf die Bank

via Sky Sport Austria

Gianluigi Buffon wird in den kommenden beiden Liga-Spielen nicht das Tor von Paris St. Germain hüten. Danach will Trainer Thomas Tuchel entscheiden.

Italiens Torhüter-Ikone kam für PSG bislang im Supercup gegen die AS Monaco (4:0) sowie in der Liga gegen SM Caen und EA Guingamp zum Einsatz. Insgesamt kassierte der 40-Jährige dabei nur ein Gegentor. Dennoch wird er in den kommenden Spielen gegen Nimes und Angers nur auf der Bank sitzen.

„Er hat drei sensationell gute Spiele gemacht. Mir fällt es nicht leicht, ihn draußen zu lassen“, bestätige Tuchel am Freitag. Statt Buffon soll Alphonse Areola Spielpraxis erhalten. Der Franzose stand bei Frankreichs WM-Triumph im Kader, kam in Russland aber nicht zum Einsatz.

Trapp spielt keine Rolle

„Wir glauben, für Alphonse ist es wichtig, zu spielen. Sein letztes Pflichtspiel hat er im Mai gemacht. Er muss wieder spielen“, sagte Tuchel. Nach den beiden Partien werde man dann sehen, was passiere, so der deutsche Trainer. „Mir gefallen schwierige Entscheidungen. Ich muss eine Wahl treffen, ich mag das.“

Weiterhin keine Rolle spielt dagegen Kevin Trapp. Der deutsche Nationaltorhüter ist hinter Buffon und Areola derzeit nur die Nummer drei.

Beitragsbild: Gepa