Tottenham und Chelsea trennen sich 2:2 – Hazard entscheidet die Meisterschaft

via Sky Sport Austria

(SID) Die Sensation in der Premier League ist perfekt, Leicester City ist zum ersten Mal englischer Fußballmeister. Das Überraschungsteam von Teammanager Claudio Ranieri profitierte am Montag zum Abschluss des 36. Spieltags vom 2:2 (2:0) des einzig verbliebenen Verfolgers Tottenham Hotspur beim entthronten Titelverteidiger FC Chelsea.

Leicester, das am Sonntag bei Rekordchampion Manchester United zu einem 1:1 gekommen war, ist an den letzten beiden Spieltagen nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Der Vorsprung auf Tottenham beträgt sieben Punkte.

Im Londoner Derby schienen Englands Star-Stürmer Harry Kane (35.) und der ehemalige Bundesliga-Profi Heung-Min Son (44.) Tottenhams geringe Chance auf den Titel am Leben zuhalten. Doch Gary Cahill (58.) und Eden Hazard (83.) glichen aus und machten Leicester damit zum Champion.

 

Das Märchen ist perfekt: Christian Fuchs und Leicester City feiern den Titel

 

Die Foxes rasten aus

  • Zusammenfassung

  • Live Kommentar

  • Zeitleiste

  • Heatmap

  • Kreidetafel