Trailfracht-Geschäftsführer: “Keine feindliche Übernahme der Admira”

via Sky Sport Austria

Exklusiv bei Sky Sport Austria spricht der Geschäftsführer des Hauptsponsors von  über die Investorengruppe und ihren Einfluss auf den Verein.

 

 

…über den Begriff “Investorengruppe”: “Das hört sich so schlimm an. Freundeskreis ist der richtige Ausdruck. Es gibt keine feindliche Übernahme oder sonst irgendeinen Schwachsinn, was da verkündet wird. Es sind Leute, die teilweise schon jahrelang aktiv in diesem Verein mitarbeiten, teilweise Gelder bringen, teilweise in diesem Verein gespielt haben. Das ist eine Herzensangelegenheit.”

 

…über den Einfluss der Gruppe im Verein: “Es gibt einige Leute, die Herrn Trenkwalder schon 2 Jahre sehr intensiv helfen. Er hat aufgrund der Wirtschaftskrise seine Firma verkaufen müssen und ist jetzt sehr krank. Und es muss ja weitergehen. Die Admira gibt es 107 Jahre, Herr Trenkwalder hat gebeten: Bitte helft mir, ich kann nicht mehr mit so viel Engagement arbeiten, helft mir bitte finanziell.”

 

…über die Zukunft des Vereins: “Es soll dann einen Vorstand, ein Kuratorium, einen Aufsichtsrat geben. Wie es üblich ist, auf einer breiten demokratischen Basis. Bis zum Sommer soll das über die Bühne gehen.”