27.05.2020, Baden-Württemberg, Sinsheim: Fußball: Bundesliga, TSG 1899 Hoffenheim - 1. FC Köln, 28. Spieltag in der PreZero Arena. Hoffenheims Trainer, Alfred Schreuder, schreit am Spielfeldrand. Foto: Ronald Wittek/epa-Pool/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. | Verwendung weltweit

Trotz Platz sieben: Hoffenheim trennt sich von Trainer Schreuder

via Sky Sport Austria

TSG 1899 Hoffenheim hat sich überraschend von Cheftrainer Alfred Schreuder getrennt.

Der bis 30. Juni 2022 laufende Vertrag mit dem 47-jährigen Niederländer werde aufgelöst. Darauf habe man sich mit Schreuder geeinigt, teilte der deutsche Fußball-Bundesligist am Dienstag mit. Die Kraichgauer berichteten von “Differenzen” bei der Zukunftsplanung.

Für die restliche Saison sollen sich das aktuelle Trainerteam um Matthias Kaltenbach, Michael Rechner und Timo Gross sowie Marcel Rapp und Kai Herdling aus der clubeigenen Akademie um die Mannschaft kümmern. Schreuder hatte im vergangenen Sommer die Nachfolge von Julian Nagelsmann angetreten, der zu RB Leipzig gewechselt war. Vier Runden vor Saisonende liegen die Hoffenheimer, bei denen die Österreicher Florian Grillitsch, Stefan Posch und Christoph Baumgartner unter Vertrag stehen, auf dem siebenten Tabellenplatz.

https://twitter.com/tsghoffenheim/status/1270253405076848641

(APA)

14-06-skybulide-sonntag

Beitragsbild: DPA