WIEN,AUSTRIA,18.JUN.14 - FUSSBALL - OEFB U17 Laenderspiel, Oesterreich vs Serbien, Freundschaftsspiel. Bild zeigt links oben: Sinan Yilmaz, Philipp Seidl, David Gugganig, Christopher Cvetko, David Gugganig, Stefan Posch, links unten: Nico Loeffler, Benjamin Kaufmann, Bernhard Fila, Dominik Prokop und Tobias Schuetzenauer (AUT). Foto: GEPA pictures/ Christian Ort

U17-Nationalteam kämpft um kleine Viertelfinal-Chance

via Sky Sport Austria

Pomorie (BUL), 11. Mai 2015 Das U17-Nationalteam kämpft morgen Dienstag (12. Mai, 16.00 Uhr MESZ, Sozopol) im abschließenden Gruppenspiel bei der U17-EM gegen Gastgeber Bulgarien um die Mini-Chance auf den Aufstieg ins Viertelfinale. Die ÖFB-Elf ist nach einem Remis gegen Spanien und einer knappen 0:1-Niederlage gegen Kroatien aber auch auf Schützenhilfe der bereits fix qualifizierten Kroaten gegen Spanien angewiesen. Spanien reicht ein Unentschieden, um in die Runde der letzten Acht einzuziehen. Für Bulgarien ist das Turnier bereits vorzeitig zu Ende, man will sich vor heimischem Publikum jedoch gebührend aus dem Turnier verabschieden.

Im ÖFB-Lager ist man realistisch, gibt sich aber nicht vorzeitig geschlagen. „Es gibt noch einen kleinen Funken Hoffnung. Zuerst müssen wir unseren Beitrag leisten und gegen Bulgarien drei Punkte holen. Das ist schwer genug, es wird eine ähnlich gute Leistung brauchen wie gegen Spanien und Kroatien. Die Bulgaren rackern bis zum Umfallen und stehen hinten wie ein Bollwerk, ein Durchkommen ist sehr schwierig. Wir werden versuchen, sie zu überraschen“, kündigt Zsak einige Veränderungen an. Die Tabellensituation will der Teamchef ausblenden. „Was im anderen Spiel passiert, können wir nicht beeinflussen. Kroatien ist auf jeden Fall in der Lage, Spanien zu schlagen. Man muss aber auch realistisch bleiben, sie sind bereits fix qualifiziert“.

Mit dem Auftritt seiner Mannschaft im Turnier ist der 50-jährige zufrieden. „Das Niveau bei dieser EM ist irrsinnig hoch. Wir haben zwei sehr gute Spiele gemacht und konnten trotzdem bisher nur einen Punkt mitnehmen. Alles liegt sehr eng beieinander. Für die Spieler sind die Erfahrungen aus den Matches auf diesem Level extrem wichtig.“

Die beiden besten Teams jeder Gruppe erreichen das Viertelfinale. Sechs europäische Teams qualifizieren sich für die FIFA U17-WM 2015 im Herbst in Chile. Die vier Verlierer der Runde der letzten Acht duellieren sich in Play-offs noch um die beiden übrigen WM-Plätze neben den vier Semifinalisten.

Link zur Tabelle