HARTBERG,AUSTRIA,23.APR.19 - SOCCER -  tipico Bundesliga, qualification group, TSV Hartberg vs SK Rapid Wien. Image shows Richard Strebinger (Rapid). Keywords: Wien Energie. Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

Überraschung bei Rapid: Strebinger gegen Innsbruck auf der Bank

via Sky Sport Austria

Das Spiel zwischen dem SK Rapid Wien und dem FC Wacker Innsbruck in der 30. Runde der tipico Bundesliga beginnt mit einer Überraschung. Im Tor der Hütteldorfer wird zu Beginn der Partie nicht Richard Strebinger sondern Tobias Knoflach stehen. Trainer Dietmar Kühbauer spricht im Sky-Interview vor der Partie über die Gründe hinter dieser Entscheidung.

Eigentlich ist Richard Strebinger die unumstrittene Nummer eins im Kasten des SK Rapid Wien, doch nach einigen Patzern des 26-Jährigen wird Tobias Knoflach in der 30. Runde das Tor der Grün-Weißen hüten.

Für den Trainer der Hütteldorfer, Dietmar Kühbauer, bleibt Strebinger aber die Nummer eins im Tor – zumindest vorerst: “Der Strebi ist meine Nummer eins, das bedeutet aber nicht für die Zukunft, dass es immer so sein sollte.”

Kühbauer im Sky-Interview

Video enthält Produktplatzierungen

Ohne Zweifel zählt Richard Strebinger zu den besten Torhütern in der österreichischen Bundesliga. Derart grobe Patzer, wie sie sich der 26-Jährige in der Vergangenheit aber des öfteren geleistet haben, könnten den Nummer-eins-Status des 1,94 Keepers allerdings gefährden.

12-05-tipico-buli-sonntag

Schrecksekunde! Strebinger-Fail bleibt unbestraft