FC Bayern vs. Liverpool: Diese drei Faktoren entscheiden das Duell

via Sky Sport Austria

Am Mittwoch kommt es zum Gigantenduell zwischen dem FC Bayern München und dem FC Liverpool. Durch das 0:0 im Hinspiel ist noch alles offen. Drei Faktoren werden das Duell entscheiden.

1. Bayerns “spanisches” Mittelfeld vs. Liverpools Arbeiter-Zentrum

Ein entscheidender Aspekt, der im Duell zwischen dem FC Bayern und dem FC Liverpool über Weiterkommen und Ausscheiden entscheiden wird, ist das Mittelfeldzentrum.

Bei den Münchnern setzt Trainer Niko Kovac voraussichtlich auf eine spanisch-sprechende Achse mit Javi Martinez, James und Thiago. Besonders der Erstgenannte nimmt als Sechser eine wichtige Rolle ein. Im Hinspiel erwies sich Martinez als großer Stabilisator im Spiel der Bayern. Er führte die meisten Zweikämpfe im Team (16) und gewann mehr als die Hälfte aller Privatduelle (56 Prozent). Genau auf diese Eigenschaften wird es im Rückspiel auch ankommen. Zudem bringt der 30-Jährige Kopfballstärke ein und schließt durch seinen hohen Spiel-IQ Lücken in der Defensive.

13-03-cl-bayern-liverpool

Thiago und James sorgen für spielerische Highlights

Thiago und James sorgen in Ergänzung für die spielerische Komponente. Vor allem der Kolumbianer überzeugte zuletzt mit guten Auftritten, wie Sky-Reporter Torben Hoffmann weiß. “James kommt absolut ins Rollen. Er hat das Vertrauen. Die Mitspieler wissen ganz genau, er kann die Pässe präzise in die Schnittstelle spielen. Er beruhigt die Bälle, er hat das Auge, einen super Abschluss.”

Hoffmann schwärmt von James Rodriguez

Video enthält Produktplatzierungen

Dem Bayern-Mittelfeld steht am Mittwoch (ab 19 Uhr LIVE und EXKLUSIV auf Sky Sport Austria HD, bei Sky Go oder im Livestream via Sky Ticket) ein Arbeiter-Zentrum der Reds gegenüber.

Zerstörer mit feinem Fuß bei Liverpool

Mit Kapitän Jordan Henderson, Georginio Wijnaldum und Fabinho setzt Coach Jürgen Klopp wohl auf drei Spieler im Zentrum, die besonders über den Kampf kommen und ihre Stärken im Zweikampf sowie im Zerstören des gegnerisches Spiel haben.

Allerdings ist dies nicht das einzige, was das Mittelfeld der Reds auszeichnet. So bringt Wijnaldum auch durchaus technische Fähigkeiten sowie Schnelligkeit mit und kann durch schnelle Richtungswechsel Lücken in den gegnerischen Reihen aufreißen, in die dann die Offensivspieler Mohamed Salah, Sadio Mane und Roberto Firmino stoßen können. Henderson hat zudem ein gutes Auge und kann mit öffnenden Pässen das Spiel der Reds diktieren und die drei Angreifer mustergültig füttern.

Es ist also erkennbar, dass zwei unterschiedliche Zentrums-Typen in dem Champions-League-Kracher aufeinandertreffen. Das Team, das den Fight im Mittelfeld gewinnt, erhöht seine Chance auf das Weiterkommen ungemein.

2. Außenbahnen offensiv und defensiv

Doch nicht nur im Zentrum kommt es zu entscheidenden Duellen. Auch auf den Außenbahnen wird sich das Spiel entscheiden.

Erfolgsrezept für den FC Bayern muss es sein, hinter die Abwehr des FC Liverpool zu kommen. Franck Ribery und Serge Gnabry müssen dabei mit ihrer Schnelligkeit versuchen, die beiden Außenverteidiger Alexander-Arnold und Robertson zu überwinden. Liverpools Verteidigung mit den großgewachsenen Innenverteidiger van Djik und Matip/Lovren dürfte in diesem Fall verwundbar sein.

Bayern muss richtige Balance finden

Allerdings muss Bayern auf der defensiven Außenbahn wachsam sein. Aufgrund der Gelbsperre für Joshua Kimmich dürfte auf der rechten Seite mit Rafinha ein Spieler auflaufen, der über deutlich weniger Spielpraxis verfügt. Der Brasilianer bekommt es dort mit dem schnellen Sadio Mane zu tun, der im Hinspiel bereits Kimmich Schwierigkeiten bereitet und am Wochenende in der Premier League gegen den FC Burnley (4:2) mit zwei Treffern seine Torgefahr unter erneut unter Beweis gestellt hat.

CL-Kracher gegen Liverpool: Bayern müssen mehr Risiko gehen

Video enthält Produktplatzierungen

Demnach gilt für Rafinha, der sich auch gerne mal in die Offensive einschaltet, seinen Drang nach vorne in dieser Partie zu zügeln. Der Brasilianer muss stets nach hinten denkend agieren und darauf achten, die Räume bei möglichen Kontern nicht zu groß werden zu lassen.

David Alaba wird es wie im Hinspiel mit Salah zu tun bekommen. Für den Österreicher gilt das gleiche wie für Rafinha. Offensiv muss er Ribery auf der linken Seite unterstützen, darf dabei aber auch nicht die eigene Abwehrarbeit vernachlässigen. Schaffen Alaba und Rafinha diesen taktischen Drahtseilakt, könnte dies ein entscheidender Faktor für das Weiterkommen Bayerns sein.

3. Robert Lewandowski vs. Virgil van Djik

Ebenso wie das Duell zwischen Bayerns Tormaschine Robert Lewandowski und Liverpools defensiven Anker Virgil van Djik.

Auch wenn Lewandowski in dieser Saison bereits zahlreiche Torchancen liegen ließ, ist seine Quote in der Champions League mehr als beachtlich. Acht Tore in sieben Spielen stehen bei dem Polen auf dem Konto. Auch im anstehenden Duell gegen Liverpool wird die Torgefahr Lewandowskis laut Sky Reporter Hoffmann gefragt sein.

Hoffmann vor Bayern – Liverpool: Lewandowski ist jetzt gefordert

Video enthält Produktplatzierungen

“Lewandowski ist ein Weltklasse-Neuner. Aber er ist jetzt auch gefordert. Er hatte im Hinspiel nicht viele Chancen, aber er hatte mit nach hinten gearbeitet. Er stellt sich komplett in den Dienst der Mannschaft. Aber die letzten sechs K.o.-Spiele hat er für die Bayern nicht getroffen. Er ist ein wichtiger und wesentlicher Faktor der Bayern.”

Van Djik warnt vor Lewandowski

Den gleichen Stellenwert hat bei Liverpool Virgil van Djik, der unmittelbare Gegenspieler von Lewandowski. Mit dem Niederländer kehrt bei den Reds ein wichtiger Baustein nach dessen Sperre im Hinspiel zurück. Der Innenverteidiger selbst stellt sich auf das direkte Duell mit Lewandowski ein und hat gegenüber uefa.com verraten, wie er den Polen aufhalten will.

“Man muss sich der Qualitäten eines jeden Stürmers, auf den man trifft, bewusst sein, so wie ich es immer bin. Aber manchmal muss man auch klug und mehr als 100 Prozent gewappnet für alles sein. Wenn er versucht, auf dich zuzurennen und versucht, an dir vorbeizukommen, musst du auch darauf vorbereitet sein. Du darfst diesen Stürmern keine Gelegenheit geben, weil sie dich bestrafen und treffen werden.”

Ob Lewandowski dies auch gelingen wird, ist nicht gesichert, doch eines steht fest: Das Team, das die meisten Schlüsselduelle für sich entscheidet, wird sich am Ende durchsetzen und den Einzug ins Viertelfinale feiern können.

13-03-cl-bayern-liverpool

Beitragsbild: GEPA

Achtelfinal-Hinspiel Liverpool vs. FC Bayern München
Video enthält Produktplatzierungen