Vier Tore von Gnabry: FC Bayern deklassiert die Spurs

via Sky Sport Austria
Video enthält Produktplatzierungen

Bayern München hat in der Fußball-Champions-League im Dienstag-Schlager groß aufgespielt. Die Münchener deklassierten in London Tottenham Hotspur mit 7:2, David Alaba gab bis zur Pause ein Comeback. Real Madrid entging beim 2:2 gegen Brügge gerade noch einer Blamage, die weiteren Favoriten Manchester City, Juventus Turin, Atletico Madrid und Paris SG feierten Siege.

Tottenham, Finalist der vergangenen Saison, startete mit viel Druck und ging nach einem Tolisso-Fehler durch Son Heung-Min in Führung (12.). Joshua Kimmich stellte aber schnell wieder den Gleichstand her (15.), Robert Lewandowski sorgte unmittelbar vor der Halbzeit für die Führung.

02-10-cl-liverpool-salzburg

Nach der Pause war es das Spiel des Serge Gnabry, der die Partie mit vier Treffern (53., 55., 83., 88.) entschied. Lewandowski (87.) trug sich auch ein zweites Mal in die Schützenliste ein. Harry Kane hatte Tottenham zwischendurch per Elfmeter (61.) Hoffnung gegeben. Die Bayern führen mit sechs Punkten und drei Zählern Vorsprung vor Roter Stern Belgrad (3:1 gegen Olympiakos Piräus).

Alaba kam erstmals seit seinem am 14. September erlittenen Muskelfaserriss wieder zum Einsatz, blieb aber in der Pause in der Kabine. Ein Gegenspieler war dem Verteidiger schon früh unglücklich auf den Oberkörper gefallen. Bis zum Austausch lieferte der ÖFB-Star auf der linken Seite eine starke Leistung und bewahrte die Bayern in der 18. Minute vor einem Rückstand, als er für den bereits geschlagenen Torhüter Manuel Neuer rettete.

02-10-cl-liverpool-salzburg
Beitragsbild: Getty Images
(APA)