Zum Inhalt Zum Menü

Schöpf und Burgstaller im EL-Viertelfinale gegen Ajax Amsterdam

via Sky Sport Austria

Nyon (APA) – Der FC Schalke 04 trifft im Viertelfinale der Fußball-Europa-League auf Ajax Amsterdam. Das hat die Auslosung am Freitag in Nyon ergeben. Für den Club der ÖFB-Teamspieler Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf geht es um die erste Europacup-Semifinal-Teilnahme seit 2011, als man in der Vorschlussrunde der Champions League Manchester United unterlag.

sky-ticket-beitrag-buli-so-19-03-2017

Die weiteren Paarungen lauten RSC Anderlecht – Manchester United, Celta Vigo – KRC Genk und Olympique Lyon – Besiktas Istanbul.

Die Paarungen im Überblick

RSC Anderlecht – Manchester United
Celta Vigo – KRC Genk
Ajax Amsterdam – Schalke 04
Olympique Lyon – Besiktas Istanbul

Die Spieltermine sind der 13. April (Hinspiele) und der 20. April (Rückspiele).

Die STIMMEN zur Auslosung

Ajax Amsterdam – Schalke 04

Markus Weinzierl (Trainer Schalke 04): “Das ist ein tolles Los, ein großer Name mit einer guten Mannschaft. Außerdem ist es eine kurze Reise. Ich denke, dass wir mit dem Los sehr zufrieden sein können.”

Christian Heidel (Manager): “Das ist ein toller Name. Holland ist nicht weit. Sportlich ist es ein schwieriger Gegner, aber auch einer, den wir schlagen können. Wir freuen uns auf ein Spiel in toller Atmosphäre.”

Alessandro Schöpf: “Das wird keine leichte Aufgabe für uns, denn Amsterdam hat im bisherigen Wettbewerb gute Leistungen gezeigt. Wir brauchen eine Topleistung, um das Ticket für das Halbfinale zu lösen. Beide Fanlager werden sicherlich für eine überragende Stimmung sorgen.”

Guido Burgstaller: “Wir müssen wieder alles raushauen. Ajax ist nicht nur in den Niederlanden ein riesengroßer Verein. Auch in den europäischen Wettbewerben ist unser Gegner seit vielen Jahren regelmäßig vertreten. Ich bin aber überzeugt davon, dass wir in beiden Spielen bestehen können und dann eine Runde weiterkommen.”

Benedikt Höwedes: “Das ist ein geiles Los. Ich freue ich riesig auf die beiden Spiele. Ajax ist ein sportlich reizvoller Gegner, zudem ist die Anreise einfach zu bewältigen. Das ist sehr gut für unsere Fans. Ich bin mir sicher, dass uns sehr viele Schalker nach Amsterdam begleiten und auch auswärts wieder für eine Heimspiel-Atmosphäre sorgen werden.”

Marc Overmars (Ajax-Sportdirektor): “Ein bisschen zufrieden. Wir wollte nicht gerne nach Ist oder Lyon. Schalke ist sicher auch zufrieden mit Ajax. Schalke ist hier in Holland ein großer Klub, es gibt viele Fans. Wir haben eine sehr junge Mannschaft, das ist immer gefährlich.”

Bild: Getty Images

Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.