Bildnummer: 14809273  Datum: 19.10.2013  Copyright: imago/Eibner
19.10.2013, Rettenbachferner, Sölden, AUT, FIS Weltcup, Ski Alpin, Vorberichte, im Bild Bode Miller (USA) // Bode Miller of the USA during Preparation of the FIS Ski Alpine Worldcup at Rettenbach Glacier, Sölden, Austria on 2012/10/19. EP_Gro; Skisport Ski Alpin xcb x0x 2013 quer Alpin Austria FIS Weltcup World Cup ski Österreich 

Image number 14809273 date 19 10 2013 Copyright imago Eibner 19 10 2013 Rettenbachferner Sölden AUT FIS World Cup Ski Alpine Preliminary reports in Picture Bode Miller USA Bode Miller of The USA during preparation of The FIS Ski Alpine World Cup AT Rettenbach Glacier Sölden Austria ON 2012 10 19  Skiing Ski Alpine  x0x 2013 horizontal Alpine Austria FIS World Cup World Cup Ski Austria

US-Richter schmettert Klage von Miller gegen Head ab

via Sky Sport Austria
Santa Ana (Kalifornien) (APA) – Das geplante Comeback von US-Star Bode Miller auf Skiern der Marke Bomber dürfte deutlich komplizierter geworden sein. Ein Richter in Santa Ana hat die von Miller gegen seinen (Ex-)Ausrüster Head eingebrachte Klage am Freitag abgewiesen. Wie die Nachrichtenagentur AP berichtete, legte David Carter fest, Miller sei nicht berechtigt, in Kalifornien gegen die Firma mit Sitz in Vorarlberg zu klagen.

Das mittlerweile 39-jährige “Enfant terrible” des alpinen Skisports hatte Head im September geklagt, weil er sich laut Gerichtsdokumenten in der freien Ausübung seines Berufs eingeschränkt gesehen hatte. Miller hatte seinen Vertrag mit Head im Jahr 2015 vorzeitig unter der Auflage beendet, dass er bis inklusive 2017 auf keinen anderen Skiern als Head Weltcup-Rennen fahren wird. Danach beteiligte er sich am Start-up-Unternehmen Bomber und will offenbar auf Latten dieser Marke wieder antreten.

Zuvor hatte sich US-Chefcoach Sasha Rearick bezüglich eines Comebacks offen gezeigt. “Es gibt immer eine Chance bei Bode – immer. Aber zum jetzigen Zeitpunkt erwarten wir sobald keine Sensationsrückkehr”, sagte er in Gröden. Rearick deutete an, dass Miller noch immer den notwendigen Grundspeed habe, und meinte, der sechsfache Olympia-Medaillengewinner könnte “möglicherweise” im Jänner zurückkommen.

Beitragsbild: Imago