Vanek trifft bei Sieg der Columbus Blue Jackets

via Sky Sport Austria

Columbus (Ohio) (APA) – Eishockey-Legionär Thomas Vanek hat in der Nationwide Arena beim NHL-Heimerfolg der Columbus Blue Jackets gegen den direkten Aufstiegskandidaten Florida Panthers den 4:0-Endstand erzielt. Mit einem Treffer ins leere Tor 2:25 Minuten vor Schluss erhöhte der 34-Jährige sein Torkonto in dieser Saison auf 21. Mit einem Play-off-Platz sieht es nun für die Jackets sehr gut aus.

Beim zehnten Erfolg in Folge für Columbus, der zweitlängsten Siegesserie in der Club-Geschichte, fielen drei Tore durch Cam Atkinson, Sonny Milano und Seth Jones innerhalb von fünf Minuten im zweiten Drittel. Tormann Sergei Bobrowski bejubelte ein “shutout”. Die Jackets liegen nun punktemäßig mit den Pittsburgh Penguins (ein Spiel weniger) gleichauf (89) und kämpfen hinter Washington Capitals um Platz zwei der Metropolitan Division, sind als Dritter derzeit auf einem direkten Play-off-Platz.

Flyers gewinnen ohne verletzten Raffl

Die Philadelphia Flyers besiegten im Wells Fargo Center ohne den am Oberkörper verletzten Michael Raffl die New York Rangers mit 4:3 und nehmen den ersten Wildcard-Platz ein. Als Torschützen trugen sich für die Flyers Travis Konecny (2), Jake Voracek und Oskar Lindblom ein.

Donnerstag-Ergebnisse der NHL: Philadelphia Flyers (ohne Raffl) – New York Rangers 4:3, Columbus Blue Jackets (ein Tor Vanek) – Florida Panthers 4:0. New York Islanders – Tampa Bay Lightning 6:7, Carolina Hurricanes – Arizona Coyotes 6:5, Detroit Red Wings – Washington Capitals 0:1, Ottawa Senators – Edmonton Oilers 2:6, Nashville Predators – Toronto Maple Leafs 2:5, Chicago Blackhawks – Vancouver Canucks 2:5, Colorado Avalanche – Los Angeles Kings 1:7, San Jose Sharks – Vegas Golden Knights 2:1 n.V.

In der 5. Overtime: Jokerit Helsinki gewinnt längstes Spiel der KHL-Geschichte

 

Bild: Getty Images