VAR-Irrsinn in Prag: Erst Tor-Annullierung, dann Strafstoß

via Sky Sport Austria
Video enthält Produktplatzierungen

Im Champions-League-Duell zwischen Slavia Prag und Inter Mailand haben sich kuriose Szenen abgespielt.

Zunächst brandete Jubel im Inter-Block auf: Romelu Lukaku erhöhte für die Gäste in der 35. Minute auf 2:0. Doch inmitten des Jubels meldete sich der VAR bei Schiedsrichter Szymon Marciniak, denn eine Minute zuvor hatte Inters Stefan de Vrij Prags Olayinka im Strafraum zu Fall gebracht.

Der Unparteiische ging zur Seitenlinie und überprüfte die Szene. Zum Entsetzen der Inter-Fans nahm er das Tor daraufhin zurück und entschied auf Elfmeter für Slavia.

Soucek übernahm die Verantwortung, verwandelte den Strafstoß zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich und statt Inter jubelten plötzlich die Hausherren. Trotz des Wirrwarrs behielten die Italiener am Ende mit 3:1 die Oberhand.

Lazaro-Assist bei Sieg in Prag – Inter nun auf Platz 2

01-12-premier-league-sonntag

Quelle: sport.sky.de