Verstappen übernimmt WM-Führung nach Start-Ziel-Sieg in Monaco

via Sky Sport Austria

Max Verstappen hat mit seinem ersten Sieg in Monaco auch erstmals die Führung in der Formel-1-Weltmeisterschaft übernommen. Der 23-jährige Niederländer gewann am Sonntag die 78. Auflage des Motorsport-Klassikers an der Cote d’Azur 8,9 Sekunden vor Carlos Sainz im Ferrari, McLaren-Pilot Lando Norris wurde Dritter. Verstappen liegt in der WM nach seinem zweiten Saisonsieg vier Punkte vor Lewis Hamilton in Front.

Hamilton war Samstag in der Qualifikation mit seinem Mercedes nur Siebenter geworden und musste sich im Rennen mit ebendiesem Rang begnügen, obwohl Pole-Mann Leclerc fehlte. Der monegassische Lokalmatador hatte vor dem großen Heimrennen seinen Ferrari nach der Einführungsrunde wegen einer gebrochenen Antriebswelle an der Box abstellen müssen. Nach der Pole und einem Unfall des 23-Jährigen am Samstag hatte man bei Ferrari zunächst noch befürchtet, diese wegen eines eventuell defekten Getriebes zu verlieren. Am Ende konnte Leclerc aber gar nicht starten.

skyx-traumpass

Das zweite Drama betraf am Renn-Sonntag Valtteri Bottas. Der Finne lag unbedrängt hinter Verstappen auf Platz zwei, als bei seinem Reifenwechsel in der 30. Runde die Radmutter rechts vorne am Mercedes klemmte. Bottas musste daraufhin vor den Augen von US-Tennisstar Serena Williams, die später die Zielflagge schwenkte, aufgeben. Hamilton rettete im Finish mit der schnellsten Rennrunde wenigstens einen zusätzlichen WM-Punkt.

VIDEO: Bottas nach Boxen-Panne ausgeschieden

VIDEO: Leclerc nach Aus enttäuscht

Kein Monaco-Start für Pole-Mann Leclerc – Ferrari defekt

(APA)

Bild: Imago