VIDEO: Heute vor 10 Jahren – Mourinho und Inter entzaubern Peps Barcelona

via Sky Sport Austria
Video enthält Produktplatzierungen

Der FC Barcelona galt in den Jahren von 2009-2011 als beste Klubmannschaft der Welt. Lionel Messi, Andres Iniesta, Xavi und Co. spielten nicht nur Fußball vom anderen Stern, sondern waren auch nur sehr schwer zu besiegen.

Im Halbfinale der Champions League-Saison 2009/2010 zogen die Katalanen dann aber doch den Kürzeren. Taktikfuchs Jose Mourinho hatte den erdrückenden Ballbesitzfußball und das ‘Tiki Taka’ von Pep Guardiola “entschlüsselt”.

das-boot

Die “Nerazzuris” setzten sich im Halbfinalhinspiel im “San Siro”, trotz frühen Rückstands, mit 3:1 gegen den großen Favoriten durch und ermauerten sich eine Woche später mit einer 0:1-Niederlage im Camp Nou den Finaleinzug. Dort schlugen sie in Madrid den FC Bayern mit 2:0 und krönten sich zum Champions League-Sieger 2010.

SPIELSCHEMA

Champions-League – Halbfinale
Hinspiel: Inter Mailand – FC Barcelona 3:1 (1:1)
Stadio Giuseppe Meazza, 79.000 Zuschauer, SR Olegario Benquerenca (POR)

~
 Torfolge: 0:1 (19.) Pedro
           1:1 (30.) Sneijder
           2:1 (48.) Maicon
           3:1 (61.) D. Milito

Inter: Cesar - Maicon (73. Chivu), Lucio, Samuel, Zanetti - Motta,
Cambiasso - Eto'o, Sneijder, Pandev (56. Stankovic) - D. Milito (75.
Balotelli)

Barcelona: Valdes - Alves, Pique, Puyol, Maxwell - Pedro, Busquets,
Xavi, Keita - Messi - Ibrahimovic (62. Abidal)

Gelbe Karten: Eto'o, Stankovic (im Rückspiel gesperrt) bzw.
Busquets, Puyol (im Rückspiel gesperrt), Pique, Keita, Alves
Die Besten: Milito, Sneijder, Zanetti bzw. Xavi, Pedro

Anm.: Marko Arnautovic stand bei Inter nicht im Kader

Bild: Imago