Video enthält Produktplatzierungen

VIDEO: Rapids Schwab über Geisterspiele: “Nehmen wir an”

via Sky Sport Austria

Der österreichische Rekordmeister SK Rapid Wien ist am Dienstag ins Kleingruppentraining eingestiegen. Der Trainingsauftakt der Bundesliga-Vereine ist Phase eins, um einen regulären Ligabetrieb möglich zu machen. Sky konnte einige Stimmen zum Trainingsauftakt der “Grün-Weißen” einfangen, darunter auch die von Stefan Schwab.

Der 29-jährige Mittelfeldspieler der Rapidler sprach neben dem Einstieg ins Mannschaftstraining auch über wahrscheinlich unvermeidbare Geisterspiele, die in der Tipico Bundesliga bald umgesetzt werden könnten: “Den wirtschaftlichen Schaden soll man so gering halten, wie möglich. Wenn Geisterspiele dazu beitragen, dann nehmen wir das an”, sagte Schwab im Sky-Interview.

Dabei betonte der Rapid-Kapitän auch, dass er zwar “lieber mit Zuschauern” spielen würde, aber das im Moment nicht möglich sei. Im Endeffekt sind Geisterspiele laut Schwab “eine Lösung, die hoffentlich alle tragen können.”

VIDEO: Rapid wieder am Ball! So lief erstes Kleingruppentraining

“Wird noch ein paar Wochen dauern, bis wir matchfit sind”

Die Mannschaftstrainings werden derzeit in Kleingruppen abgehalten, dabei müssen auch Schutzmasken getragen werden. Die Spieler haben mit den Masken keine Probleme. “Unwohl fühle ich mich damit nicht. Es sind einfach Maßnahmen, die beitragen, dass wir gesund bleiben, deshalb versteht jeder die Maßnahmen zu 100 Prozent”, verlautete Schwab. Man habe dabei auch eine Vorbildfunktion. Schwabs Spieler-Trainingspartner sind Mateo Barac, Filip Stojkovic, Dejan Ljubicic und Koya Kitagawa. Sie bekommen nach den Einheiten frisches Gewand und ziehen sich in den Nachwuchskabinen um, geduscht wird zu Hause. “Für unser erstes Training war es ganz gut, es war angenehm, wieder einmal auf einem schönen Fußballrasen zu stehen”, so Schwab.

Zuvor hatte er via Heimprogramm was Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit betrifft “sehr viel” getan. “Es wird jetzt zwei, drei Wochen dauern, dann bin ich der Meinung, dass wir wieder matchfit sind, weil wir haben ja nicht Urlaub gehabt, sondern ein Fitnessprogramm und müssen uns nur an den Ball gewöhnen und an die kurzen Bewegungen, dann sind wir wieder drinnen”, sagte der Mittelfeldspieler weiter. Schwab möchte diese Saison unbedingt fertig spielen und hofft auf einen problemfreien Saisonstart im Spätsommer: “Hoffentlich können wir danach mit August, September wieder unter normalen Umständen Fußball spielen.”

once-upon-a-time-in-hollywood

(Red./APA)