Video enthält Produktplatzierungen

VIDEO: Rückpass – Der Blick ins Archiv: Giuseppe Giannini – Der Fürst in Graz

via Sky Sport Austria

Giuseppe Giannini war ein nicht gerade kleiner Name des italienischen Fußballs. Aufgrund seiner Spielweise wurde der einstige Sturm-Legionär auch gerne als “Il Principe” (Der Fürst) bezeichnet. Im Sommer 1996 wechselte der ehemalige italienische Nationalspieler überraschenderweise zum SK Sturm Graz und wurde sogar Cupsieger mit den Grazern.

Sein erstes Bundesligator gelang dem Spielmacher am 2. Oktober 1996 gegen die Wiener Austria. Es war die 18. Minute, als Giannini nach Fehlern von Toni Pfeffer und Herbert Gager und guter Vorarbeit von Mario Haas das 2:0 für seine Mannschaft erzielte.

VIDEO: Rückpass – Der Blick ins Archiv: Kühbauer und Bjelica spielen “Wer analysiert besser?”

Den Großteil seiner Karriere verbrachte der Italiener bei der AS Roma. Mit den Jahren wurde er auch zum absoluten Vereinsidol. Doch bei Sturm lief es sportlich nicht nach Wunsch für den Fürsten, weshalb er Sturm Graz bereits nach einem Jahr wieder zum SSC Napoli verließ.