Video enthält Produktplatzierungen

VIDEO: Schumacher erklärt Bedeutung hinter Zahl 47

via Sky Sport Austria

Mick Schumacher wird ab der kommenden Saison in der Formel 1 für das Haas-Team fahren. Dort wird er mit der Startnummer 47 loslegen.

Er habe sich für diese Zahl entschieden, da die 4 bereits an den britischen McLaren-Fahrer Lando Norris und die 7 an den Finnen Kimi Räikkönen vergeben seien.

“Die 4 und die 7 sind beides meine Lieblings-Nummern. Da aber beide Nummern schon vergeben sind, habe ich mir die 47 ausgesucht. Und wenn man die Geburtstage in der Familie zusammenzählt, kommt man auch auf die 47. Deshalb war das recht eindeutig,” erklärte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher.

Offiziell: Mick Schumacher fährt ab 2021 Formel 1

Schumacher dämpft Erwartungen

30 Jahre nach seinem Vater startet er in der Formel 1 und tritt in dessen große Fußstapfen. Die Erwartungen an ihn will er erstmal niedrig halten. “Ich glaube nicht, dass wir um Siege fahren werden. Natürlich würde ich das gerne. Im Endeffekt ist es mein erstes Jahr, ich muss mich erst dran gewöhnen. […] Ich freue mich, dass es jetzt raus ist, dass ich nächstes Jahr Formel 1 fahren kann und ich bald mit der Arbeit anfangen kann.”

Sein erster Anruf nach der Einigung mit Haas sei an seine Familie gegangen. “Sie haben sich natürlich mit mir gefreut. Wir freuen uns alle auf das kommende Jahr”, sagte Mick Schumacher. Für ihn sei ein Traum in Erfüllung gegangen. “Es ist natürlich ein unglaubliches Gefühl. Ich habe es definitiv noch nicht zu 100 Prozent realisiert. Ich freue mich, dass es jetzt dann bald los geht”, sagte Schumacher.

fr-20-11-sky-ice-salzburg-bozen