Video enthält Produktplatzierungen

Vienna Capitals lösen mit Sieg bei Fehervar Playoff-Ticket

via Sky Sport Austria

Die Vienna Capitals siegten am Mittwoch in Szekesfehervar mit 5:1 und fixierten damit als erstes Team die Playoff-Teilnahme 2018.

Die Vienna Capitals näherten sich in Szekesfehervar schon früh dem ersten Treffer an. Bereits nach wenigen Minuten traf Ryan McKiernan die Stange. Dann feuerte Philippe Lakos einen Schuss ab, Rafael Rotter konnte die Rebound-Chance aber nicht nützen. Der erste Treffer lag aber in der Luft. In Minute 12 bediente Rafael Rotter, Taylor Vause ideal vorm gegnerischen Tor und die Nummer 91 der Caps hatte keine Probleme einzuschießen. Der Meister blieb weterhin gefährlich und schließlich traf Dominic Hackl von der blauen Linie zum 2:0. Die Ungarn vergaben durch Vidmar und Hari die Chance auf ein Comeback.

Capitals sorgen für Entscheidung

Auch nach Wiederbeginn gingen die Magyaren durch Luttinen, Hari, Palin und Gilbert in Überzahl mit ihren Chancen zu sorglos um. Wieder komplett machte Wien Druck und erhöhte rasch durch Kelsey Tessier auf 3:0. Fehervar AV19 vergab ein weiteres Powerplay. Die Österreicher nützten eine weitere Überzahl und kamen durch Vause nach Zuspiel von Hackl zum 4:0.

Die Ungarn zeigten im Schlussdrittel Moral. Antonin Manavian traf per Blueliner in Überzahl zum 1:4. Es folgten weitere Strafen. In Powerplay erhöhte McKiernan auf 5:1. Den Teufel blieb die “Hex” am Schläger picken, Gilbert, Daniel Szabo, Stipsicz und Koger ließen allesamt gute Chancen liegen.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 36:

Mi, 03.01.2018: Fehervar AV19 – Vienna Capitals 1:5 (0:2,0:2,1:1)
Referees: BABIC, BULOVEC; Zuseher: 3.065
Tor AVS: Manavian (41./pp)
Tore VIC: Vause (12., 37.), Hackl (14.), Tessier (26.), McKiernan (48./pp)

Bild: GEPA