Video enthält Produktplatzierungen

“Vier gute Mannschaften”: Marsch rechnet mit knappem Rennen im Frühjahr

via Sky Sport Austria

Der FC Red Bull Salzburg geht trotz einer Niederlage als Tabellenführer in die Winterpause. Trainer Jesse Marsch sieht nach der 2:3-Niederlage gegen den Wolfsberger AC die ein oder andere Baustelle bei seiner Mannschaft – unter anderem aufgrund des Wechsels von Dominik Szoboszlai.

“Wir haben nicht schlecht gespielt, aber der WAC war auch sehr gut. Sie haben die Chancen mehr genutzt”, sagt Marsch im Post-Match-Interview. Salzburg führt derzeit nur mit einem Punkt Vorsprung die Liga an – auch im Frühjahr rechnet der Salzburg-Betreuer mit einem knappen Rennen: “Vorne sind vier gute Mannschaften. Die Liga ist knapper.”

Sensationeller Auswärtssieg! WAC gewinnt verrücktes Spiel in Salzburg

Zudem müssen die Titelverteidiger im kommenden Jahr ohne Szoboszlai auskommen, der zu RB Leipzig wechselt: “Er ist ein großer Teil von unserem Verein. Wir sind alle Fans von ‘Szobo'”, lobt Marsch, der hofft, dass junge Spieler die entstehende Lücke füllen werden.

Szoboszlai: Leipzig-Wechsel “für meine Karriere die beste Entscheidung”