SAN ANTONIO, TX - JANUARY 5: Jakob Poeltl #25 of the San Antonio Spurs and Patty Mills #8 of the San Antonio Spurs celebrate during the game against the Memphis Grizzlies on January 5, 2019 at the AT&T Center in San Antonio, Texas. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2019 NBAE (Photos by Mark Sobhani/NBAE via Getty Images)

Vierter Sieg hintereinander für Pöltl und San Antonio

via Sky Sport Austria

Die San Antonio Spurs haben am Donnerstag (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) den vierten Sieg hintereinander gefeiert. Für Jakob Pöltl gab es beim 117:114 gegen die Brooklyn Nets nur einen Kurzeinsatz. Die Milwaukee Bucks gewannen das Spitzenspiel bei den Toronto Raptors.

San Antonio fixierte den Erfolg gegen die Nets erst im Finish. LaMarcus Aldridge erzielte fünf seiner 20 Punkte in der Schlussminute. Topscorer der Texaner war Derrick White (26). Pöltl musste sich mit 4:02 Spielminuten begnügen. Der heimische NBA-Pionier blieb zum vierten Mal in dieser Saison ohne Punkte. Die Statistik wies für ihn je einen Rebound und Assist aus.

Im letzten von vier Heimspielen hintereinander empfangen die in der Western Conference nunmehr fünftplatzierten Spurs (31:22-Siege) am Samstag die New Orleans Pelicans. Vom 4. bis zum 25. Februar folgen dann nicht weniger als acht Begegnungen hintereinander in der Fremde. Grund: Das heimische AT&T Center steht wegen der traditionellen San Antonio Stock Show & Rodeo (7. bis 24. Februar) nicht zur Verfügung.

Die Milwaukee Bucks feierten mit dem 105:92 bei den Toronto Raptors den dritten Sieg im vierten Aufeinandertreffen des Spieljahres mit den Kanadiern. Mit dem 37. Erfolg im 50. Saisonspiel bauten sie – auch dank Unterstützung aus Philadelphia – ihre Führung in der Liga aus. Die 76ers bezwangen nämlich die Golden State Warriors auswärts mit 113:104 und fügten dem Titelverteidiger und Western-Conference-Leader (36:15-Siege) nach zuvor elf Erfolgen in Serie wieder eine Niederlage zu. Joel Embiid und Ben Simmons erzielten je 26 Punkte für die Gäste. Erstgenannter holte zudem 20 Rebounds. Stephen Curry hielt mit 41 Zählern dagegen. Er verwandelte u.a. zehn Distanzwürfe.

In Los Angeles wurde das zweite Stadtderby der Saison erst nach Verlängerung entschieden. Die Lakers bezwangen die Clippers mit 123:120. Sie nahmen damit Revanche für das 107:118 im ersten Aufeinandertreffen. LeBron James verpasste mit 24 Punkten, 14 Rebounds und neun Assists knapp ein Triple-Double.

Donnerstag-Ergebnisse in der National Basketball Association (NBA): San Antonio Spurs (Jakob Pöltl blieb in 4:02 Minuten ohne Punkte) – Brooklyn Nets 117:114, Detroit Pistons – Dallas Mavericks 93:89, Orlando Magic – Indiana Pacers 107:100, Toronto Raptors – Milwaukee Bucks 92:105, Golden State Warriors – Philadelphia 76ers 104:113, Los Angeles Clippers – Los Angeles Lakers 120:123 n.V.

(APA)

Beitragsbild: Getty Images

Highlights vom eBundesliga-Teamfinale

Video enthält Produktplatzierungen