Vinicius Junior mit Doppelpack! Real Madrid dominiert Liverpool

via Sky Sport Austria

Real Madrid hat im Kampf um den Einzug ins Halbfinale der Fußball-Champions-League gute Karten. Der Rekordgewinner besiegte am Dienstag in der ersten Neuauflage des Finales von 2018 Liverpool zu Hause mit 3:1 (2:0).

Für Real hatte der Tag mit schlechten Nachrichten begonnen. Neben dem verletzten Sergio Ramos fiel nach einem positiven Coronatest mit Raphael Varane auch der zweite Innenverteidiger aus. Dazu fehlte auch Rechtsverteidiger Dani Carvajal. Die “Königlichen” verkrafteten ihre Ausfälle in der Defensive aber deutlich besser als die “Reds”, die teils haarsträubende Fehler begingen.

Bei der ersten Real-Chance war Ersatzverteidiger Nathaniel Phillips nur Begleitschutz für Vinicius jr. Der Brasilianer nahm sich ein punktgenaues Zuspiel von Toni Kroos mustergültig mit der Brust mit und schoss ein (27.). Deutlich schwerer noch der Fehler vor dem 2:0: Trent Alexander-Arnold köpfelte einen weiteren langen Ball von Kroos direkt in den Lauf von Marco Asensio, der dann auch noch Liverpool-Keeper Alisson düpierte (36.).

Offensiv war Liverpool in Hälfte eins gar nicht vorhanden. Der entthronte englische Meister kam aber verbessert aus der Kabine – und wurde mit einem Auswärtstor von Mohamed Salah belohnt. Der Ägypter war nach einem geblockten Schuss von Diogo Jota etwas glücklich an den Ball gekommen (51.). Auf der Gegenseite legte Vinicius jr. nach Zuspiel von Luka Modric allerdings seinen zweiten Treffer nach (65.).

Real landete den fünften Pflichtspielsieg in Folge, blieb in der zwölften Partie nacheinander ungeschlagen. Liverpool dagegen droht in einer von Verletzungen vieler Schlüsselspieler geprägten Saison auch die letzte Titelchance aus den Augen zu verlieren.

(APA)

Beitragsbild: Imago

Tore im Video:

Real geht durch Vinicius Junior in Führung (27.)

Asensio nutzt einen Fehler von Alexander-Arnold (36.)

Salah verkürzt auf 2:1 (51.)

Doppelpack! Vinicius Junior erhöht auf 3:1 (65.)

mi-24-02-champions-league-atalanta-real-konferenz