LINZ,AUSTRIA,06.AUG.21 - SOCCER - ADMIRAL 2. Liga, FC Blau Weiss Linz vs SKN Sankt Poelten. Image shows a feature of a soccer ball. Photo: GEPA pictures/ Christian Moser

Vorarlberger Unterhaus-Kicker für 48 Spiele gesperrt

via Sky Sport Austria

Der Vorarlberger Unterhaus-Kicker Raybek Arsanukaev fasst laut der “Kronen Zeitung” die Höchststrafe von 48 Spielen Sperre aus! Der Russe hatte mit einem Kopfstoß seinem Gegenspieler das Nasenbein gebrochen.

Bis 2023 darf Arsanukaev, der von seinem Verein Viktoria Bregenz bereits rausgeworfen wurde, somit keine Spiele mehr bestreiten.

Der Eklat ist am 11. September passiert: Arsanukaev hatte beim Duell der 1b-Mannschaft von Viktoria Bregenz gegen das zweite Team von Göfis/Satteins in der 4. Landesklasse (9. Leistungsstufe) zunächst einen Kopfstoß angedeutet, sah dafür seine zweite gelbe Karte und flog mit Gelb-Rot vom Platz. Der Schiedsrichter erklärte ihm, dass bereits der Versuch strafbar ist.

“Ich zeige euch, was strafbar ist”, soll der Russe daraufhin gesagt haben und seinem Gegenspieler dann tatsächlich einen folgenschweren Kopfstoß versetzt haben. Sein Gegenspieler brach sich das Nasenbein.

Der Vorfall wurde anschließend auch bei der Polizei zur Anzeige gebracht.

sky-q-fussball-25-euro

Aritkelbild: GEPA