Vorschau 6. Runde ABL: Duell zweier Serienmeister um rote Laterne live auf Sky

via Sky Sport Austria

Die ADMIRAL Basketball Bundesliga ist näher zusammengerückt. Beide oberösterreichischen Teams konnten in der vergangenen Runde ihren ersten Sieg landen und die ece bulls Kapfenberg mussten die erste Niederlage hinnehmen. Zwischen dem Letzten und dem dritten Tabellenplatz liegen nur zwei Siege. Zu einem – für eingefleischte ABL-Fans vielleicht etwas ungewöhnlichen – Duell, um den letzten Tabellenplatz abzuwenden, kommt es zwischen den beiden ehemaligen Serienmeistern Klosterneuburg Dukes und Swans Gmunden. Die Swans konnten den Meisterpokal bereits vier Mal in die Höhe stemmen (05, 06, 07, 10), öfter – von den aktuellen Teams der ABL – durften nur die Dukes (10 Mal) vom Meistersekt trinken. Während auf den Verlierer vorrübergehend die rote Laterne wartet, könnte der Sieger mit Platz 6. punktegleich ziehen. Sky Sport Austria überträgt das Duell der Serienmeister am Donnerstag live ab 18:45.

Mit der roten Laterne musste der UBSC Raiffeisen Graz die vergangene Saison beenden. In der neuen Spielzeit gelang ein deutlich besserer Start – zumindest auswärts. Beide Siege konnten in der Ferne erzielt werden, zu Hause musste man drei deutliche Niederlagen einstecken. Diese Runde „dürfen“ die Grazer wieder auswärts ran, gegen den BC Hallmann Vienna. Die Grazer wollen die Auswärtsserie fortsetzen. Dass die Wiener aber gerne Serien brechen, haben sie letzte Runde eindrucksvoll bewiesen, als man den Bulls die erste Saisonniederlage zufügen konnte. Und das – fast ausschließlich – mit der Starting-5 (lediglich vier Punkte kamen von einem Bankspieler). Doch die Bank der Wiener wird noch kürzer: Der Vertrag mit dem litauischen Center Mindaugas Kupsas wurde aufgelöst. Auch die Grazer sind von Personalsorgen Inside geplagt. Elvis Kadic fällt verletzungsbedingt weiterhin aus, auch der Einsatz von David Hasenburger steht wegen Krankheit in Frage.

Ganz und gar nicht in Frage stand der erste Saisonsieg des WBC Raiffeisen Wels. Eindrucksvolles Teamplay gegen Graz (31 Assists) brachte den höchsten Welser ABL-Sieg seit drei Jahren. Mit 21,6 Pässen pro Spiel, die zum direkten Korberfolg führen, führt der WBC diese Kategorie in der ABL an. Ihr kommender Gegner, die Redwell Gunners Oberwart, hingegen ist vor allem im eins-gegen-eins und in der Defense gegen den ballführenden Spieler brandgefährlich. Mit 9,2 Steals pro Spiel verzeichnen auch die Gunners einen ligaweiten Nr. 1-Wert. „Keine Fastbreaks zulassen und gute Transition Defense“ sieht auch Oberwart-Guard Derek Jackson als Schlüssel zum Erfolg.

Der Erfolg ist bei den Raiffeisen Fürstenfeld Panthers in den letzten beiden Runden ausgeblieben. Nach einem Start nach Maß (3:0) musste man Niederlagen gegen den Supercup Sieger und gegen den amtierenden Meister einstecken. Das Programm wird allerdings nicht unbedingt leichter, mit den ece bulls Kapfenberg empfängt man einen Mitfavoriten auf den Meistertitel. Die Bulls dominieren deutlich die Bretter in der Liga, sie verzeichnen sowohl die meisten Offensive Rebounds (12,2 pro Spiel) als auch die meisten Defensive Rebounds (27 pro Spiel). Da könnte den Panthers ihre gute Feldwurfquote von (57,5 2P%) entgegen kommen – Ligaspitzenwert. Bulls Coach Michael Schrittwieser freut sich auf ein „steirisches Duell auf Augenhöhe“.

Das letzte ungeschlagene Team in der ABL, die magnofit Güssing Knights, gastieren bei den Arkadia Traiskirchen Lions. Die Lions verloren ihre letzte Begegnung denkbar knapp in der Overtime gegen die Swans. Richtig knapp wurde es für die Güssinger diese Saison erst einmal beim +1 Sieg gegen die Gunners. Alle weiteren Spiele wurden klar zweistellig gewonnen. Doch: „Traiskirchen ist für uns immer schwierig zu spielen“, weiß Güssing Coach Matthias Zollner und das nicht ohne Grund. Der letzte ABL-Sieg der Knights bei den Lions ist schon eine Weile her (29. Dezember 2013). Der Lions Dome ist die einzige Halle in der die Ritter in der vergangenen Saison kein Spiel gewinnen konnten.

Die Spielpaarungen der 6. Runde im Überblick:

Klosterneuburg Dukes – Swans Gmunden
Donnerstag, 19.00 Uhr im FZZ Happyland
Sky Sport Austria überträgt live ab 18.45 Uhr

BC Hallmann Vienna – UBSC Raiffeisen Graz
Freitag, 19.00 Uhr im Admiral Dome

WBC Raiffeisen Wels – Redwell Gunners Oberwart
Freitag, 19.30 Uhr in der Raiffeisen Arena Wels

Raiffeisen Fürstenfeld Panthers – ece bulls Kapfenberg
Freitag, 19.30 Uhr in der Stadthalle Fürstenfeld

Arkadia Traiskirchen Lions – magnofit Güssing Knights
Freitag, 19.30 Uhr im Lions Dome