VIENNA,AUSTRIA,22.APR.19 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, play off, final, EV Vienna Capitals vs KAC Klagenfurt. Image shows Benjamin Nissner (Capitals) and Thomas Hunderpfund (KAC). Photo: GEPA pictures/ Mario Kneisl

VOTING: Gelingt dem KAC die “Mission 31”?

via Sky Sport Austria

Nach dem 2:0-Sieg am Ostermontag bei den Vienna Capitals hat Eishockey-Rekordmeister KAC nun alle Trümpfe in der Hand. Die Klagenfurter wollen heute Abend (ab 20.20 Uhr/live auf Sky Sport 4 HD) den Heimvorteil nutzen und die “best of seven”-EBEL-Finalserie im sechsten Spiel entscheiden. Es wäre der insgesamt 31. Titel für die “Rotjacken”, der erste seit 2013.

KAC-Headcoach Petri Matikainen versprach im Sky-Interview: “Wir spielen, bis wir sterben.” Besonders mit der Defensivleistung seiner Mannschaft konnte der 52-jährige Finne zufrieden sein, dennoch erwartet er sich von seinen Spielern einen stetigen Leistungsanstieg: “Wir müssen einfach noch besser werden.”

Bei den Capitals hingegen hadert man aktuell mit den Leistungen der Schiedsrichter, besonders einige Entscheidungen aus der vergangenen Partie sorgen bei den Wienern für Unverständnis: “Ich weiß nicht, ob die Schiedsrichter heute blind sind wie immer, aber von außen sieht man, dass das eindeutige Strafen sind”, hatte Peter Schneider schon während der Partie in einem ServusTV-Interview geschimpft, nachdem er im ersten Drittel alleine aufs leere Tor gestürmt und dabei von KAC-Spieler Marco Richter mit einem Stockschlag gestoppt worden war.

Wichtig wird für die Wiener nun sein, diese Gedanken aus ihren Köpfen zu bekommen um in Klagenfurt frei aufzuspielen, denn eines ist klar, die Klagenfurter werden alles dafür geben, heute vor heimischem Publikum den 31. Meistertitel der Vereinsgeschichte zu fixieren.

Gelingt dem EC-KAC die "Mission 31"?

24-04-ebel-finale-6

Beitragsbild: GEPA