Video enthält Produktplatzierungen

VSV feiert in Znojmo ersten Auswärtssieg der Saison

via Sky Sport Austria

Im 14. Auswärtsspiel der Saison beendete der EC Panaceo VSV seinen Negativlauf gleich doppelt. Beim 4:2 in Znojmo holten die Kärntner ihre ersten Punkte in der Fremde und beendeten damit auch die acht Spiele andauernde Niederlagenserie.

Villach erwischte den besseren Start und ging bereits nach fünf Minuten in Führung: Felix Maxa nutzte einen Fehler in der tschechischen Hintermannschaft und bediente Benjamin Lanzinger, der aus kurzer Distanz zum 0:1 traf. Nach zuletzt vier Siegen in Folge hatten die Hausherren Probleme ihr Spiel aufzuziehen und konnten offensiv kaum nennenswerte Akzente setzen. In der 16. Minute war Znojmo sogar im Glück, als Jamie Fraser an der Stange scheiterte.

Nach Wiederbeginn ging es in dieser Tonart weiter. Brandon Alderson erhöhte in Überzahl per Direktabnahme auf 0:2 und nur 86 Sekunden später schloss Jerry Pollastrone einen Konter zum nächsten Villacher Treffer ab. Die Hausherren nahmen daraufhin einen Torhüter-Wechsel vor, doch auch Halasz blieb nicht lange ungeschlagen. Ein verdeckter Schuss von Bernd Wolf sorgte in der 30. Minute für klare Verhältnisse. Doch nur wenige Augenblicke später brachte Marek Spacek die Tschechen auf die Anzeigetafel, sein abgefälschter Schuss landete unter der Latte.

Im Schlussabschnitt konzentrierten sich die Gäste vermehrt auf die Defensive. Zwar gelang Anthony Luciani in der 47. Minute der zweite Treffer für Znojmo, dabei blieb es dann aber auch. Damit feierte der VSV im 14. Anlauf seinen ersten Auswärtssieg der Saison, Neuzugang Yann Sauve verzeichnete bei seinem Debüt zwei Vorlagen.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 28:
Di, 18.12.2018: HC Orli Znojmo vs. EC Panaceo VSV 2:4 (0:1, 1:3, 1:0)
Referees: PIRAGIC, SIEGEL, Kaspar, Rezek; 2.386 Zuschauer
ToreZnojmo: Spacek (31.), Luciani (47.)
Tore Villach: Lanzinger (5.), Alderson (26./PP), Pollastrone (28.), Wolf (30.)

Bild: GEPA