Video enthält Produktplatzierungen

VSV kassiert gegen Fehervar dritte Niederlage in Folge

via Sky Sport Austria

Noch ohne Trainer-Rückkehrer Rob Daum an der Bande hat der VSV in der ICE-Eishockeyliga die dritte Niederlage in Folge kassiert. Beim 2:5 gegen den Tabellen-Dritten Fehervar war am Donnerstag auch NHL-Leihgabe Michael Raffl nicht dabei. Sein Heimauftritt neigt sich nach vier Spielen bereits dem Ende zu, weil die Liga in Nordamerika einen Saisonstart Mitte Jänner anpeilt.

Zudem wurde der EC GRAND Immo VSV erneut von Marco Pewal betreut, da der neuverpflichtete Headcoach Rob Daum erst im Verlauf des dritten Drittels direkt aus Kanada in Villach ankam. Die Hausherren starteten schwungvoll in die Partie, doch gleich im ersten Powerplay gingen die Ungarn durch Daniel Szabo (6.) in Führung.

Durch Tore von Chris Collins (17.) und Sahir Gill (26.) drehten die Kärntner sogar zwischenzeitlich das Spiel. Doch Csanad Erdely sorgte noch im Mittelabschnitt für den Ausgleich. Michael Caruso brachte die Gäste kurz nach Wiederbeginn erneut in Führung. Dann sorgten die Special Teams der Ungarn für die endgültige Entscheidung: Tamas Sarpatki traf in Unterzahl und ein Powerplay-Treffer von Istvan Bartalis bedeutete den 6:3-Endstand.

fr-20-11-sky-ice-salzburg-bozen

Damit gewann Fehervar auch das zweite Gastspiel beim VSV in dieser Saison. Mit dem zweiten Auswärtssieg in Folge verbesserte sich das Team von Headcoach Antti Karhula auf Rang drei. Die Villacher kassierten hingegen die dritte Heimniederlage binnen drei Tagen und sind weiterhin Tabellenvorletzter.

EC GRAND Immo VSV – Hydro Fehérvár AV19 2:5 (1:1, 1:1, 0:3)
Referees: FICHTNER, SIEGEL, Hribar, Zgonc.
Tore Villach: Collins (17.), Gill (26.)
Tore Fehervar: Szabo (6./PP), Erdely (32.), Caruso (44.), Sarpatki (47./SH), Bartalis (57./PP)

(APA/ice.hockey)

Beitragsbild: GEPA