VSV kehrt nach Sieg über Znojmo in Top-6 zurück

via Sky Sport Austria

Der EC VSV entschied am Freitag auch das dritte Saisonduell mit dem HC Orli Znojmo für sich. Die Kärntner kletterten durch den 5:1-Heimerfolg wieder auf Rang sechs und liegen nun drei Zähler vor den achtplatzierten Tschechen.


In einem sehr körperbetonten ersten Spielabschnitt machten die Hausherren von Beginn an Druck. Nach vier Minuten brachte Miha Verlic die Blau-Weißen im Powerplay nach Zuspiel von Nico Brunner mit 1:0 in Führung. Die Antwort folgte acht Minuten später ebenfalls in Überzahl in Form eines Krachers von Sean McMonagle ins Kreuzeck. Der Schlusspunkt im ersten Drittel erfolgte durch einen wunderschönen Schlagschuss von Samuel Labrecque nach Auflage von Jan Urbas, erneut im Überzahlspiel.

Im Mittelabschnitt bauten die Villacher ihre Dominanz aus. Die Gäste aus Tschechien kamen kaum zu nennenswerten Möglichkeiten. Jan Urbas zog in der 25. Minute aufs Tor, scheiterte aber an Marek Schwarz, doch Dustin Johner war zur Stelle und verwertete den Rebound eiskalt. Beide Mannschaften agierten teilweise sehr undiszipliniert, wodurch es verstärkt zu Strafen kam. Eine darauffolgende Überzahlmöglichkeit nutzte Urbas in der 37. Minute zum 4:1.

Der VSV ließ im letzten Drittel nichts anbrennen. Trotz der Vielzahl von Fouls auf beiden Seiten blieben die Draustädter konzentriert. Verlic sorgte mit einem wunderschönen Solo in Unterzahl nach einem Traumpass von Patrick Platzer für das 5:1. Er krönte mit diesem Shorthanded-Goal eine tolle Leistung der Villacher, die durch diesen Sieg wieder auf Rang sechs kletterten.

Quelle: erstebankliga.at

Beitragsbild: GEPA Pictures