Video enthält Produktplatzierungen

VSV verpasst die Pick Round

via Sky Sport Austria

Der VSV verpasst die Chance auf die Pick Round! Die Villacher besiegten zwar Grunddurchgangssieger RB Salzburg mit 2:1 nach Penaltyschießen, warteten aber vergeblich auf Dornbirner Schützenhilfe. Im Kampf um die letzten drei Plätze in der K.o.-Runde gehen die Kärntner aber mit acht Bonuspunkten in die Qualifikationsrunde. Die weiteren Teilnehmer sind die Black Wings Linz (6 Bonuspunkte), Znojmo (4), Fehervar (2), HC Innsbruck (1) und Dornbirn (0).

Der VSV lag bis zur 47. Minute auf Kurs Pick Round, immerhin blieb den Adlern aber eine gute Ausgangsposition, um über die Qualifikationsrunde erstmals seit vier Jahren wieder das Viertelfinale zu erreichen. Der VSV geht mit sechs Punkten Vorsprung auf das viertplatzierte Fehervar in die zehn Runden. Salzburg-Trainer Matt McIlvane hatte eine junge Truppe mit neun Spielern mit 22 Jahren oder jünger, darunter drei EBEL-Debütanten, aufgeboten.

In der Pick Round spielen RB Salzburg (4 Bonuspunkte), Vienna Capitals (2), Titelverteidiger KAC (1) sowie Graz und Südtirol (je 0) um die Chance, sich den Gegner in der ersten K.o.-Runde aussuchen zu dürfen. Die zweigeteilte Zwischenrunde startet am Freitag und endet nach zehn Runden am 29. Februar.

29-01-skypl-west-ham-vs-liverpool

Artikelbild: GEPA