WAC-Coach Stary nach der Niederlage: „Unser Zweikampfverhalten, unser Defensivverhalten war unter aller Sau“

via Sky Sport Austria
  • Thomas Silberberger nach dem Sieg: „Jetzt haben wir das Finale“
  • Florian Rieder: „Wir sind dieses Jahr eine richtig coole und sympathische Truppe“
  • Dietmar Riegler über die Causa Feldhofer: „Es war ein notwendiger Schritt“
  • Alfred Tatar: „Das beste Spiel, das die Tiroler unter der Führung von Silberberger in der Bundesliga gebracht haben“

RZ Pellets WAC verliert gegen WSG Swarovski Tirol mit 3:5. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

RZ Pellets WAC – WSG Swarovski Tirol 3:5 (1:3)
Schiedsrichter: Harald Lechner

Roman Stary (Trainer RZ Pellets WAC):
…nach dem Spiel: „Wir waren auf ein intensives Spiel und einen intensiven Gegner eingestellt. Wenn man es nicht sieht, dann ist es umso trauriger. Weil wir gesagt haben, dass es für die Wattener ein Endspiel ist und wir auf das gefasst sein müssen. (…) Doppelt bitter, wenn man so früh in Führung geht und dann solche Gegentore erhält. Zur Pause konnten wir froh sein, dass es nicht 1:5 gestanden ist. In der zweiten Halbzeit haben wir versucht, dagegenzuhalten und was aufzuholen. Dann hat es noch bis zum 3:5 gereicht. Aber trotzdem sehr enttäuschend. (…) Unser Zweikampfverhalten, unser Defensivverhalten war unter aller Sau.“

…über die Top 6: „Wir sind noch unter den Top 6. Jetzt fahren wir nach Wien und wollen dort gewinnen. Jetzt haben wir ein Endspiel und ich erwarte mir ein ähnliches Auftreten wie heute das der Tiroler. “

Dietmar Riegler (Präsident RZ Pellets WAC):
…über die Causa Feldhofer: „Es war schon etwas unangenehm. Es war ein notwendiger Schritt.“

…über eine mögliche Vertragsverlängerung mit Michael Liendl: „Jetzt müssen wir einmal schauen, welcher Chef-Trainer nächstes Jahr bei uns am Werk sein wird. Mit dem werden wir eine Mannschaft zusammenstellen. Wir werden es dann gemeinsam ausreden. Ich würde mir wünschen, dass wir mit ihm weitermachen. Wir werden es mit dem neunen Trainer entscheiden.“

…auf die Frage, ob Roman Stary eine Chance auf den Trainer-Posten hat: „Es ist offen. Wenn er erfolgreich ist, wenn er kein Spiel verlieren sollte, dann ist alles möglich. Wenn er es gut macht, warum nicht?!“

Thomas Silberberger (Trainer WSG Swarovski Tirol):
…nach dem Spiel: „Bis zum 5:2 war es ein überragender Auftritt meiner Mannschaft. Die Wahrheit ist – statt 5:1 muss es 7:1 oder 8:1 für uns stehen. Jetzt haben wir das Finale. Toll, dass wir es wieder in die eigene Hand bekommen haben.“

…über die Top 6: „Ganz ehrlich – wir müssen ja schon seit gefühlt zwei Wochen fix in der Meistergruppe drinnen sein. Wir haben uns das Leben so schwer gemacht. Aber jetzt haben wir den Showdown.“

…vor dem Spiel: „Mir müssen heute gewinnen, wenn wir um die Meistergruppe noch mitreden wollen. Ein X hilft uns nicht viel weiter. Wir werden es wie ein Finalspiel angehen und versuchen, als Sieger vom Platz zu gehen.“

Nemanja Celic (WSG Swarovski Tirol):
…nach dem Spiel: „Wir haben uns nach dem 0:1 stark erfangen, gut Fußball gekickt und ich finde, dass wir immer die letzten 15 Minuten aufs Kicken vergessen. (…) Wir waren effizient.“

…angesprochen auf die Top 6: „Ich schau nicht auf die Tabelle. Es geht ums nächste Spiel. Da müssen wir wieder da sein, so wie wir heute 70 Minuten lang da waren. Dann schauen wir, was rauskommt.“

Florian Rieder (WSG Swarovski Tirol):
…nach dem Spiel: „Wir sind mit dem 0:1 unglücklich ins Spiel gestartet, aber wie wir dann als Mannschaft zurückgekommen sind, das war schon sehr, sehr gut. Ich finde, dass wir allgemein ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht haben. Heute hat alles gepasst und wir haben die Chancen genutzt, darum sind wir verdient als Sieger vom Platz gegangen.“

…über die bisherige Saison und die heurige Mannschaft: „Wir sind dieses Jahr eine richtig coole und sympathische Truppe. Wir verstehen uns alle sehr gut, auch im ganzen Verein. Da passt von vorne bis hinten sehr vieles zusammen. Ich glaube, das sieht man dann auch am Platz.“

Alfred Tatar (Sky Experte):
…nach dem Spiel: „Es war das beste Spiel, das die Tiroler unter der Führung von Silberberger in der Bundesliga gebracht haben. Man hat sich in eine Position gehievt, wo man alles in der eigenen Hand hat.“

Marc Janko (Sky Experte):
…nach dem Spiel über die WSG und die Top 6: „Eine richtig überragende Leistung heute von der ganzen Mannschaft. Für mich entscheidender wird das Spiel nächste Woche sein, das ist wirklich das Finalspiel. Sie haben jetzt die Chance, Großes zu erreichen.“