BELEK,TURKEY,03.FEB.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, 1. Fotbalova Liga, WAC Wolfsberg vs FC Slovan Liberec, training camp, test match. Image shows Roland Putsche and Peter Zulj (WAC). Photo: GEPA pictures/ Christian Ort

WAC siegt im letzten Testspiel

via Sky Sport Austria

Der  darf sich über einen Sieg im letzten Testspiel freuen und zuversichtlich Richtung Rückrundenauftakt blicken.

Offizielle Presseaussendung

Die Wölfe besiegten NK Rudar Velenje mit 4:1

Am Samstag stand der letzte Test vor der Frühjahrssaison auf dem Programm. Die Wölfe trafen am Kunstrasenplatz in Poggersdorf auf den slowenischen Erstligisten NK Rudar Velenje.
Dietmar Kühbauer schickte zu Beginn folgende Elf auf das Spielfeld:
Kofler, Standfest, Hüttenbrenner, Rnic, Palla, Wernitznig, Seebacher, Zulj, Weber, Putsche, Trdina
Gleich in der Anfangsphase des Spiels hatten die Wölfe durch Manuel Weber die erste Chance auf das 1:0. Nach einem Schuss von Trdina prallte der Ball vom Goalie der Gäste in Richtung Weber ab. Der darauffolgende Abschluss ging über das Tor. Die Kühbauer-Elf hatte das Spiel in der Hand und kombinierte sich durch die Reihen der Gäste. Nach einer Flanke in der 4. Minute von Putsche von rechts war Tadej Trdina zur Stelle und versenkte das Leder zum 1:0.
Die Wölfe ließen nicht nach und der Gegner ließ einiges zu. Weber, Seebacher und Trdina hatten in der ersten Halbzeit noch sehr gute Möglichkeiten, die sie jedoch leider nicht in Tore verwandeln konnten.
In der 34. Minute war es dann wieder so weit. René Seebacher brachte einen Eckball auf die zweite Stange, wo Standfest es direkt versuchte, den Ball jedoch nicht richtig traf. Nemanja Rnic war schneller als seine Gegenspieler und staubte zum 2:0 für den WAC ab.
In der 43. Minute kamen die Gäste durch eine Unachtsamkeit in der WAC-Abwehr zu ihrer ersten Chance und dadurch zum Anschlusstreffer. Mit einem 2:1 für den WAC ging es in die Pause.
Ab der 46. Minute spielte Neuzugang Hervé Oussalé für Tadej Trdina. Oussalé war es auch, der in der 50. Minute per Kopf nach einer Flanke von René Seebacher zum 3:1 traf.
Nur 6 Minuten später erzielte Christopher Wernitznig das 4:1 für den WAC. Die Gäste fielen, vor allem in Halbzeit zwei, nur durch böse Fouls auf und wussten sich gegen einen starken WAC nicht zu helfen. Nach 90 Minuten pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

RZ Pellets WAC 4:1 NK Rudar Velenje

Aufstellung RZ Pellets WAC
Kofler, Standfest (82. Berger), Hüttenbrenner (72. Drescher), Rnic, Palla (82. Baldauf), Wernitznig (82. Jacobo), Seebacher (72. Kerhe), Zulj (82.), Weber (82. Schwendinger), Putsche (72. Seidl), Trdina (46. Oussalé)

Manuel Weber: „Das war heute ein guter Test für uns. Wir hatten das Spiel über weite Strecken im Griff und konnten uns auch einige gute Chancen herausspielen. Wir freuen uns jetzt wieder auf die Meisterschaft.“