WOLFSBERG,AUSTRIA,28.OCT.18 - SOCCER - tipico Bundesliga, WAC Wolfsberg vs SKN Sankt Poelten. Image shows Lukas Schmitz (WAC). Photo: GEPA pictures/ Hans Oberlaender

WAC-Verteidiger Schmitz: “Können unter Top 3 kommen”

via Sky Sport Austria

Nach dem erfolgreichen Herbst hat sich er Wolfsberger AC hohe Ziele für das Frühjahr gesetzt.

Zwar mussten sich die Tabellenvierten zum Auftakt mit einem 0:0 gegen Altach zufrieden geben, trotzdem sieht Verteidiger Lukas Schmitz gute Möglichkeiten auf ein ähnlich starkes Frühjahr.

In einem Live-Video auf Instagram beantwortet der deutsche Legionär die Fragen der Zuseher. Auch Sky-Kommentator David Eder befragte den Linksverteidiger zu seiner Rolle innerhalb der Mannschaft sowie zu den Unterschieden zum Fußball in Deutschland.

WAC-Verteidiger Lukas Schmitz über…

… das 0:0-Remis zum Auftakt gegen Altach: “Wir haben uns schwer getan, vorne etwas zu kreieren. Nach vorne war das etwas zu wenig, da müssen wir schon im nächsten Spiel gegen Salzburg druckvoller sein.”

… die Spielweise des WAC: “Früher wurde der WAC etwas anders wahrgenommen. Jetzt suchen wir spielerische Lösungen und es ist unser Anspruch, da unsere Stärken auszuspielen.”

… seine Rolle innerhalb der Mannschaft: “Die Spielidee kommt mir sehr zu Gute. Auf dem Platz auf der Außenbahn kann ich mich gut in die Offensive einschalten. Trotzdem bleibt mein Hauptberuf der des Verteidigers. Wir haben die richtige Balance gefunden und ich bin froh, dass wir nicht nur hinten drin stehen, sondern auch spielerische Lösungen finden.”

… über die Unterschiede zwischen dem deutschen und dem österreichischen Fußball: “Die deutsche Bundesliga ist sowohl taktisch, als auch technisch stärker, besitzt aber auch ganz andere Möglichkeiten. man kann den Fußball in Österreich aber mit der 2. Bundesliga vergleichen. Die Wirkung des Spiels ist etwas anders, aber in Sachen Qualität muss sich die österreichische Liga nicht verstecken.”

… über den Kampf um den Einzug in die Meisterrunde: “Unsere Ausgangssituation ist gut, mit drei Punkten sind wir dabei. Danach ist alles möglich. Salzburg ist zwar über die Saison gesehen nicht zu schlagen, aber in einem Spiel sicher. Dahinter sind alle auf Augenhöhe. Wir können durchaus in die Top zwei oder Top drei kommen.”

… über den Abgang von Stürmer Dever Orgill: “Er ist ein guter Spieler, schade dass er weg ist. Aber jeder Stürmer hat andere Stärken, das hat sich schon in der Vorbereitung gezeigt. Wir haben insgesamt drei gute Spieler, die sehr gut harmonieren, dazu bekommen.”

Punkteteilung zwischen WAC und Altach

Die ABSTAUBER – Folge 19

Video enthält Produktplatzierungen

Beitragsbild: GEPA.