Kapfenberg siegt in Innsbruck – überraschend aber verdient!

via Sky Sport Austria

verliert vor eigenem Publikum mit 3:0 gegen den  und ist damit schon seit drei Partien sieglos.

Der Spielbericht von APA

“Eine schlechte Phase machen die Wacker Innsbrucker durch. Trotz Überlegenheit und mehr als 20 Torschüssen gab es vor eigenem Publikum gegen den KSV 1919 keinen Treffer. Die Obersteirer verteidigten geschickt und konnten sich auf die Schussstärke von Mario Grgic verlassen. Der Offensivspieler traf aus fast 30 Metern über Goalie Pascal Grünwald hinweg (27.) und zehn Minuten später flach ins Eck.
Die Tiroler drückten auf den Anschlusstreffer, hatten aber etwa bei einem Hauser-Lattenschuss (71.) Pech. In der Schlussphase sah Marco Sahanek wegen einer Tätlichkeit an Christian Bubalovic noch die Rote Karte und die Kapfenberger sorgten durch ihren Toptorschützen Ronivaldo nach einem Konter für das 3:0 (89.). Für den Brasilianer war es bereits Treffer Nummer neun. Die Truppe von Chefcoach Michael Streiter ist nun nach den jüngsten 1:1-Remis gegen SV Mattersburg und SC Austria Lustenau schon drei Spiele sieglos. Gegen den KSV 1919 setzte es die erste Pleite seit dem 4. Dezember 2010 (1:3).”