Wacker Innsbruck und Hartberg trennen sich torlos

via Sky Sport Austria

Wacker Innsbruck und der TSV Hartberg haben sich im Sky Go Erste-Liga-Schlager am Dienstag mit einem torlosen Remis getrennt. Die an der Tabellenspitze liegenden Tiroler hielten den ersten Verfolger damit auf sechs Zähler auf Distanz. Dritter ist nun die bereits am Vortag erfolgreiche SV Ried, nachdem sich der SC Wiener Neustadt mit einem 2:2 im Heimspiel gegen Austria Lustenau begnügen musste.

Die beiden Trainer im Interview bei Gerhard Krabath

Wacker durfte sich am Ende zwar über den nächsten Schritt zum Titel freuen, der Sieg wäre für die Elf von Karl Daxbacher aber durchaus möglich gewesen. Daniele Gabriele traf für die spielbestimmenden Tiroler in der 58. Minute nur die Latte. Hartberg war in erster Linie bemüht, kein Gegentor zu kassieren. Die Steirer halten ihre Torsperre nun schon sechs Partien lang. Der siebente Sieg in Folge blieb den Hartbergern aber verwehrt.

Wacker begann am Tivoli überfallsartig. Stefan Rakowitz zwang TSV-Torhüter Florian Faist dennoch erst in der 27. Minute zu einer Parade. Taktisch geprägt ging es bis zur Pause, auch danach vermochten es die Hausherren nicht, eine Entscheidung herbeizuführen. Als Rakowitz nach einem Zweikampf im Strafraum zu Fall kam, reklamierten die Innsbrucker vergeblich Elfmeter.

Stefan Rakowitz im Interview

Stefan Meusburger im Interview