Was ist anders? Die Pro Clubs Neuerungen von FIFA 20 im Überblick

via Sky Sport Austria

Nicht ganz das Zugpferd der FIFA Franchise, dennoch stets wachsend: Der Pro Clubs Modus. Bei uns erfahrt Ihr die wichtigsten Neuerungen des Modus:

Im Grunde genommen bleibt alles beim Alten: Ihr spielt, im Optimalfall, 11-gegen-11 auf dem virtuellen Rasen. Jeder spielt seine Position, wie in der Realität. Der große Reiz dahinter besteht darin, sich, ganz klassisch für den Fußball, in ein Team einzufügen und gemeinsam an Zielen wie den Ligatitel oder den Pokal zu arbeiten. Natürlich soll der Charakter des Users eine möglichst repräsentative Darstellung desjenigen sein. Das bringt uns zur ersten großen Änderung:

Customization – Mehr Möglichkeiten

Die allgemein neu überarbeiteten Personalisierungs-Editor von FIFA 20 bietet neue Möglichkeiten. Das betrifft vor allem kosmetische Korrekturen, da in diesem Jahr auf eine Vier-Achsen-Individualisierung gesetzt wird. Das bedeutet beim Beispiel Körperform, dass man einen Graphen hat, auf dem links und rechts angezeigt wird, wie leicht/schwer man ist. Oben/unten kann man die Größe anpassen. Um diese Werte zu verändern, bewegt man seinen Auswahlpunkt innerhalb des Graphen.

Character Customization in FIFA 20 mit 4 Wege Graph
Credit: FIFA 20 Pitch Notes

Viel wichtiger als das Aussehen eures Charakters ist natürlich das Verhalten auf dem Feld. Auch hier hat sich EA etwas einfallen lassen: Als erstes wurden “neue” Positionen ins Spiel gebracht. Zuletzt konnte man nur LB/RB spielen oder LM/RM, doch jetzt könnt Ihr euren Charakter als LW/RW, LF/RF oder LWB/RWB am Rasen auflaufen lassen.

Zeitgleich wurden für die neuen Positionen eigene Skilltrees erstellt, was uns zum nächsten Punkt bringt: Das überarbeitete Spieler-Fortschritt System. Es gibt tiefgreifendere Spezifikationen, die jedoch auch Nachteile mit sich ziehen: Will man seinen Charakter z.B. sehr schnell mit viel Kondition entwickeln, werden andere Attribute kürzer kommen. Das heißt, es gibt spezifischere Skillsets für viele verschiedene Spielstile, jedoch gibt es keine “perfekten” Allrounder mehr. Außerdem kann man seinem Charakter jetzt fünf statt bisher drei verschiedene Spielstile einrichten.

Credit: FIFA 20 Pitch Notes

Was ist anders? Die allgemeinen Neuerungen von FIFA 20 im Überblick

Broadcast – Eintauchen ins Spiel

EA hat sich für den Pro Clubs Modus ein komplett überarbeitetes Design überlegt. So gibt es unter anderem ein neues Logo, farbige Banner, animierte Übergänge zwischen Szenen und ein Watermark am Screen während des Spiels. Außerdem darf man sich über die Verwendung von Augmented Reality zu Spielbeginn, zur Halbzeit und bei Toren freuen. Speziell die Broadcastmöglichkeiten bieten sich perfekt für das Livestreamen diverser Turniere an.

Credit: FIFA 20 Pitch Notes
Credit: FIFA 20 Pitch Notes

Neben dem Übertragungsdesign gibt es auch neue Möglichkeiten mit deinem Team ein Tor zu feiern. Anstatt wie zuvor allein, können jetzt spezielle Jubel als Team ausgeführt werden, um das gegnerische Team noch mehr zur Weißglut zu bringen.

Credit: FIFA 20 Pitch Notes

Gameplay – Nicht immer nur Ernst

Früher wurden oftmals Pro Clubs Abende abgebrochen, da man nicht die volle Besetzung des Teams zur Verfügung hat und man die Liga/den Pokal nicht aufs Spiel setzen wollte. Damit ist jetzt Schluss! Ab FIFA 20 wird es 2 neue Modi zu bespielen geben: House Rules Cups und Practice Match.

Der House Rules Cup übernimmt den seit letztem Jahr bekannten House Rules Friendly Modus in Pro Clubs und macht aus ihm einen Cupbewerb. Von “Tore innerhalb des 16ers zählen nicht” bis hin zu “kein Schiedsrichter” werden nun angeboten. Jedes Wochenende wird man in einem anderen Cup um den Pokal spielen dürfen.

Der Practice Match Modus ist eine lang geforderte Neuerung. Man kann dadurch mit seiner Mannschaft gegen Computer gesteuerte Teams antreten und so neue Strategien und Taktiken einstudieren. Unter anderem lässt sich festlegen, welche Stärke das gegnerische Team hat (min. 80-max.99) oder auch welchen Spielstil dieses verfolgt (z.B. Hohes Pressing oder Konter).

Credit: FIFA 20 Pitch Notes

Pro Clubs – geforderte Verbesserungen

Ganz im Zeichen von FIFA 20 hat sich EA auch im Pro Clubs Bereich das Feedback seiner Community zu Herzen genommen:

  • “Any”-Positions Ausdauer Bug: Wenn man in Pro Clubs weniger als 11 User am Feld stehen hat, besteht die Möglichkeit, die restlichen Spieler von einer Einzelperson steuern zu lassen. In FIFA 19 führte ein Fehler dazu, dass derjenige mit der Kontrolle über die restlichen Spieler automatisch mehr Ausdauer abgezogen bekommt. Dieser Fehler wurde jetzt behoben.
  • Innenverteidiger in der Mauer: Das Spiel wird jetzt eher großgewachsene Stürmer und Mittelfeldspieler in die Mauer stellen als Innenverteidiger.
  • Trophäen Zeremonie: Es ist möglich sich die komplette Preisverleihung nach einem Pokalsieg/Ligatitel anzusehen.
  • Ähnliche Trikots: FIFA 20 bringt 25 neue Trikots und 150 neue Wappen für die Teams des Proclubs Modus. Außerdem wurde eine Funktion etabliert, bei der man vor dem Spiel die Trikots des Heim- und Auswärtsteams sieht und sich absprechen kann. So soll verhindert werden, dass mit zu ähnlichen Trikots gespielt wird.
Credit: FIFA 20 Pitch Notes

Weitere Infos zu den jeweiligen Modi bekommt ihr täglich in unserer Sky Sports Austria FIFA 20 Kollumne.