February 8, 2021, Madrid, MADRID, SPAIN: Luis Suarez of Atletico de Madrid celebrates a goal during the spanish league, La Liga Santander, football match played between Atletico de Madrid and RC Celta de Vigo at Santa Metropolitano stadium on february 08, 2021, in Madrid, Spain. Madrid SPAIN - ZUMAa181 20210208_zaa_a181_057 Copyright: xOscarxJ.xBarrosox

“Was mich wirklich störte…”: Suarez rechnet mit Ex-Klub Barca ab

via Sky Sport Austria

Nach seinem Wechsel vom FC Barcelona zu Ligarivale Atletico Madrid hat Angreifer Luis Suarez erstmals über die Gründe seiner Ausbootung bei den Katalanen gesprochen.

Bei Barca hatte der Uruguay nach Auffassung der Klubverantwortlichen keine Zukunft mehr und musste den Verein im Sommer verlassen. Nun hat Suarez in einem Interview mit “France Football” mit seinem ehemaligen Klub abgerechnet.

“Was mich wirklich störte: Sie sagten mir, ich sei alt und könne nicht mehr auf hohem Niveau spielen, nicht mehr Teil einer großen Mannschaft sein. Das hat mir nicht gefallen”, erklärte Suarez.

di-20-10-chamoions-league-konferenz

Dabei verwies der Stürmer auf seine konstant guten Leistungen für die Katalanen in den vergangenen Spielzeiten. “Wenn ich seit drei oder vier Jahren nichts mehr für Barca geleistet hätte, hätte ich es verstanden. Aber ich erzielte jede Saison meine 20 Tore, hatte immer gute Statistiken und war die Nummer zwei hinter Leo”, sage Suarez.

“Habe gewissen Respekt verdient”

Wenn der Vertrag noch ein paar Jahre läuft und der Klub einen verkaufen will, sei das verständlich, so der Angreifer. “Aber Barca hat einfach nur nicht mehr auf mich gezählt. Sie wollten mich nicht mehr. Ich habe ein Alter erreicht, in dem ich einen gewissen Respekt verdient habe.”

Vor seinem Wechsel nach Madrid war Suarez sechs Jahre lange unumstrittener Stammspieler bei Barca und sammelte in 283 Partien 308 Scorerpunkte (195 Tore, 113 Assists).

PSG mit konkretem Angebot für David Alaba

Bild: Imago