Wattens jubelt über klaren Heimsieg über Kapfenberg

via Sky Sport Austria

Die Partie in Wattens war sogar schon nach 52 Minuten entschieden. Milan Jurdik brachte die Gastgeber in der 20. Minute mit einem kuriosen Treffer aus extrem spitzem Winkel in Führung. Das zweite Tor war dann noch kurioser, denn Florian Mader verwertete einen Corner direkt, weil sich der am kurzen Eck stehende Dominik Frieser wegduckte (32.). Dazwischen hatten die Kapfenberger die Ausgleichschance vergeben: Florian Flecker scheiterte zunächst an der Stange, Frieser mit dem Nachschuss an Schlussmann Ferdinand Oswald (22.).

 

 

Nach der Pause leitete dann ein katastrophaler Fehlpass von Daniel Geißler das 3:0 durch Christian Gebauer ein (52.). Für den Kapfenberger Ehrentreffer war Thomas Maier verantwortlich, für den Endstand dann erneut Gebauer. Wattens ist nun schon seit fünf Heimspielen gegen die Steirer, die hinter das nun punktegleich Blau-Weiß Linz auf Platz sieben zurückfielen, ungeschlagen (vier Siege, ein Remis).

 

 

  • Zusammenfassung

  • Live Kommentar

  • Zeitleiste

  • Heatmap

  • Kreidetafel

  • Spielplan

  • Tabelle