Chelsea's Spanish goalkeeper Kepa Arrizabalaga reacts after saving the penalty of Manchester City's German midfielder Leroy Sane in the penalty shootout at the end of the English League Cup final football match between Manchester City and Chelsea at Wembley stadium in north London on February 24, 2019. (Photo by Glyn KIRK / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications. /         (Photo credit should read GLYN KIRK/AFP/Getty Images)

Wechsel-Eklat: Chelsea belegt Torhüter Kepa mit Geldstrafe

via Sky Sport Austria

Torhüter Kepa Arrizabalaga (24) vom englischen Fußball-Spitzenklub FC Chelsea wird nach seiner verweigerten Auswechslung im Ligapokal-Finale gegen Manchester City (3:4 i.E.) mit einer Geldstrafe von einem Wochengehalt belegt. Das verkündeten die Blues am Dienstag. Englischen Medienberichten zufolge beläuft sich die Strafe damit auf rund 220.000 Euro. Das Geld komme einer Stiftung des Klubs zugute, hieß es weiter.

Chelsea-Teammanager Maurizio Sarri hatte Kepa im Spiel am vergangenen Sonntag kurz vor dem Elfmeterschießen auswechseln wollen, nachdem der Spanier behandelt worden war. Kepa weigerte sich jedoch beharrlich, weshalb Sarri ausflippte und sogar von Nationalspieler Antonio Rüdiger zurückgehalten werden musste. Nach dem Spiel bezeichnete Sarri den Vorfall als “Missverständnis”.

“Kepa und ich haben über den Vorfall gesprochen. Es war eine gute Unterhaltung”, sagte Sarri: “Er hat sich bei mir, seinen Teamkollegen und dem Klub entschuldigt.” Für den Italiener ist “das Thema abgeschlossen”.

(SID)

Artikelbild: Getty