LA THUILE,ITALY,29.FEB.20 - ALPINE SKIING - FIS World Cup, Super G, ladies. Image shows a feature of Federica Brignone (ITA). Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Weltcup in Aare abgesagt – Brignone Gesamtsiegerin

via Sky Sport Austria

Mit Federica Brignone hat erstmals überhaupt eine Italienerin den alpinen Ski-Gesamt-Weltcup gewonnen. Die 29-Jährige durfte am Mittwochabend vorzeitig jubeln, da die letzten drei Bewerbe in Aare – Parallel-Slalom, Riesentorlauf, Slalom – wegen des Coronavirus abgesagt wurden.

Brignone setzte sich in der Endabrechnung 153 Punkte vor der US-amerikanischen Titelverteidigerin Mikaela Shiffrin durch.

Shiffrin hatte in den letzten eineinhalb Monaten aufgrund des Todes ihres Vaters keine Rennen bestritten und hätte in Aare ihr Comeback geben wollen. Für Brignone endete eine Traumsaison, triumphierte sie doch auch in den Disziplinwertungen Riesentorlauf und Kombination. Zuvor war bereits das in Cortina d’Ampezzo geplant gewesene Weltcup-Finale dem Coronavirus zum Opfer gefallen.

Die FIS gab am Mittwoch auch bekannt, dass drei Mitglieder des Weltcup-Sponsor-Unterstützer-Teams wegen Coronavirus-Symptomen unter Quarantäne gesetzt wurden. Bei einem davon seien die Symptome in Kvitfjell aufgetreten, dieser wurde am Mittwoch auch positiv getestet. Die anderen beiden seien in Aare nicht mit Rennläuferinnen in Kontakt gekommen.

LIVEBLOG: So wirkt sich der Coronavirus auf die Sportwelt aus