STOCKHOLM,SWEDEN,08.SEP.15 - SOCCER - UEFA European Championship 2016, European Qualifiers, OEFB international match, Sweden vs Austria. Image shows the rejoicing of David Alaba (AUT). Photo: GEPA pictures/ Bildbyran/ Petter Arvidson - ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY

Weltfußballer: Alaba in der Vorauswahl

via Sky Sport Austria

SID – Die spanische Tageszeitung El Mundo Deportivo sowie die italienische Gazzetta dello Sport veröffentlichten am Freitag die 59 Namen umfassende Vorauswahl. Als Favoriten für die Preisverleihung am 11. Januar 2016 gelten erneut Lionel Messi (FC Barcelona) und Cristiano Ronaldo (Real Madrid).

Die spanischen Topklubs Real Madrid und FC Barcelona sind mit je sieben Namen vertreten, Bayern München folgt mit sechs Spielern. Neben Müller und Neuer sind dies Arturo Vidal, Robert Lewandowski, Arjen Robben und David Alaba.

Überraschend dabei sind zudem Eduardo Vargas (1899 Hoffenheim), der ehemalige Mainzer Shinji Okazaki (Leicester City) sowie der Ex-Leverkusener Heung-Min Son (Tottenham Hotspur).

Wählen durften weltweit die Spielführer und Trainer der Nationalmannschaften, dazu ausgewählte Fachjournalisten (pro Land maximal ein Journalist). Der Ballon d’Or wird im Januar erneut in Zürich überreicht. Neben dem besten Spielern werden auch die beste Spielerin sowie die Trainer des Jahres im Männer- und Frauenfußball ausgezeichnet.

In den vergangenen sieben Jahren haben stets Messi oder Ronaldo den Goldenen Ball in Empfang genommen. Nur 2010 gelang es dem Spanier Andrés Iniesta (FC Barcelona), in die Phalanx der beiden Superstars einzubrechen und wurde hinter Messi Zweiter.

Die Liste:

Die Vorauswahl wird von einer FIFA-Kommission noch auf 23 Namen reduziert, Anfang Dezember werden die drei Finalisten genannt. Der “Goldene Ball” wird dann am 11. Jänner 2016 in Zürich verliehen. Ausgezeichnet werden auch die beste Spielerin sowie die besten Trainer des Jahres im Männer- und Frauenfußball.

Bild: GEPA