Wer muss runter? Der Abstiegskampf in der tipico Bundesliga

via Sky Sport Austria

Am Samstag ist es endlich wieder soweit, die tipcio Bundesliga erwacht aus dem Winterschlaf (Sky überträgt alle Partien live). Und gleich am ersten Spieltag der Frühjahrssaison geht es für fünf Teams ums Überleben. Den Tabellen-Sechsten SCR Altach (25 Punkte) und Schlusslicht Wolfsberg trennen gerade einmal sechs Punkte. Bei Sechzehn noch ausstehenden Runde kein wirklich komfortabler Vorsprung. Dazwischen kämpfen mit Aufsteiger Mattersburg (25 Punkte), Grödig (23) und Ried (22) weitere drei Teams auf Augenhöhe um den Verbleib in Österreichs höchster Spielklasse. Was die Verantwortlichen sagen, welche Sprache die Statistik spricht und wer sich wie verstärkt hat, haben wir uns angesehen.

 

starter-sport-beitrag

 

Wer muss am Ende den bitteren Gang in die Sky Go Erste Liga antreten und wer schafft den Klassenerhalt?

SCR Altach

Der SCR Altach hätte nach den Ergebnisse vor Weihnachten gar keine Pause benötigt. Die letzten beiden Spiele, in Grödig und bei der Austria, wurden gewonnen. Der Vorsprung auf den Abstiegsplatz beträgt dadurch sechs Punkte, ganz sicher können sich die Altacher also trotzdem nicht sein. Ein Sieg gegen Sturm würde bedeuten, dass sich die Vorarlberger auch durch die ungelegene Winterpause nicht aus dem Tritt bringen lassen.

 

SV Ried

Die Rieder spielten im Herbst weit unter ihren Erwartungen. Sie gingen mit 22 Punkten in die Winterpause, weniger waren es zuletzt 2001/02 mit 21 Punkten nach sogar 22 Spielen. Absteigen mussten sie damals nicht, die Admira war vor der Winterpause und auch im Frühjahr jeweils das schwächste Team und stieg ab. Ried startet mit 3 Punkten Vorsprung auf den WAC in das Frühjahr. In den letzten 2 Saisonen stieg jeweils das Team ab, das als Letzter in das Frühjahr ging (Wr. Neustadt und Innsbruck). Der letzte Absteiger, der nicht als 10. ins Frühjahr startete, war der SV Mattersburg 2012/13 als 7. mit 21 Punkten nach 20 Spielen.

 

SV Mattersburg

Für Mattersburg muss der Klassenerhalt das erklärte Ziel sein. Beim einzigen BL-Abstieg 2012/13 starteten die Burgenländer als 7. in das Frühjahr – wie in dieser Saison. Damals hatten sie 5 Punkte Vorsprung, heuer sind es 6. Auf der sicheren Seite sind sie noch lange nicht, vor allem bei einer Wiederholung des damaligen Frühjahrs. Sie gewannen nur eines der ersten 11 Spiele und holten insgesamt 14 Punkte, nur Sturm weniger (13).

 

SV Grödig

Grödig hält nach 20 Spielen bei 23 Punkten, erstmals so wenigen in der Bundesliga. Die Salzburger kassierten bereits neun Niederlagen im Herbst. Der Druck vor dem Frühjahrsauftakt ist wohl auch deshalb gegeben, weil Grödig 18 der 23 Zähler vor heimischer Kulisse holte. Grödig verlor bislang beide Auftaktspiele nach der Winterpause, jeweils gegen Red Bull Salzburg. Besonders die Erinnerungen an das Frühjahr 2015 lassen bei Grödig-Fans ein flaues Gefühl aufkommen. Vor einem Jahr wurden die ersten 5 Spiele im Frühjahr verloren, wobei die Mannschaft dabei insgesamt 14 Gegentore kassierte. In beiden BL-Spielzeiten war die Punkteausbeute von Grödig im Frühjahr schwächer als im Herbst.

 

Wolfsberger AC

Beim Wolfsberger AC gibt es nur ein großes Ziel und das heißt Klassenerhalt. Unter Neo-Trainer Heimo Pfeifenberger war ein Aufwärtstrend zu verspüren, doch durch das 0:1 bei Ried im letzten Spiel vor der Winterpause gehen die Wolfsberger als Tabellenletzter in das Frühjahr 2016. In den vergangenen sieben Spielzeiten stieg sechs Mal jener Klub ab, der als Letzter ins Frühjahr startete. Lediglich Wacker Innsbruck schaffte 2012/13 trotz dieser Ausgangslage den Klassenerhalt, nicht zuletzt durch einen 3:2-Sieg beim WAC am letzten Spieltag. Was auch gegen den WAC spricht, sind die vergangenen Frühjahrsleistungen. In den letzten beiden Spielzeiten war der Punkteschnitt im Frühjahr stets schwächer als jener im Herbst.

 

starter-sport-beitrag 

 

Mach mit beim VOTING

Fünf Teams kämpfen in der tipico Bundesliga um den Klassenerhalt. Wer muss runter?

 

Die 21. Runde im Zeichen des Abstiegskampf

Samstag, ab 15:30 Uhr live & exklusiv auf Sky Sport Austria HD

SCR Altach – SK Sturm Graz

Samstag, ab 18:00 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport Austria HD

SK Rapid Wien – Wolfsberger AC
SV Grödig – FK Austria Wien
SV MattersburgSV Ried