Wichmann für Williams: Oberwart Gunners tauschen Legionär aus

via Sky Sport Austria

Basketball-Vizemeister Oberwart Gunners tauscht einen seiner Legionäre aus. Der erst vor einer Woche verpflichtete Prince Williams wird durch den Flügelspieler Cody Wichmann. Der 1,96 m große US-Amerikaner spielte am College bei den Milwaukee Panthers. Ob Wichmann bereits am Sonntag im Supercup gegen die Kapfenberg Bulls (ab 13:55 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport Austria HD) spielberechtigt ist, ist noch unklar.

Der ABL-Supercup zwischen den Kapfenberg Bulls und den Oberwart Gunners am Sonntag, ab 13:55 Uhr live auf Sky Sport Austria HD.

Video enthält Produktplatzierungen

Medienmitteilung – Oberwart Gunners

Der als letzter Neuzugang erst vor knapp einer Woche verpflichtete Prince Williams wird von den Oberwart Gunners doch nicht fix verpflichtet. Nach Ablauf der vertraglich vereinbarten Probezeit entschied sich Coach Lluis Pino gegen den US-Flügelspieler. Stattdessen verpflichten die Gunners den 23-jährigen US-Amerikaner Cody WICHMANN.

Der aus Pulaski (Wisconsin) stammende 1,96m große Flügelspieler absolvierte das College von Milwaukee und spielte bei den Milwaukee Panthers in der NCAA Div. I Horizon League. In seinem letzten College Jahr (2016/17) erzielte Cody folgende Statistiken: 12,8 ppg, 4 rpg, 1,5 apg, FGP: 40,1%, 3PT: 36,3% FT: 79,1%.

ABL genehmigt weiteren Legionärsplatz für drei Klubs

Cody Wichmann wird bereits am Mittwoch abend in Oberwart eintreffen und ab Donnerstag in das Training einsteigen. Ob er im Supercupspiel gegen den regierenden Meister ece Bulls Kapfenberg am kommenden Sonntag um 14h (LIVE auf SKY Sport Austria) teilnehmen kann, ist noch unklar.

Cody Wichmann erhält so wie alle anderen Legionäre einen 1+1 Vertrag mit dreiwöchiger Probezeit.

„Wir sind ein sehr junges Team und brauchen Spieler, die sich voll und ganz dem Erfolg und der Entwicklung des Teams unterordnen. Es war keine leichte Entscheidung so knapp vor Saisonbeginn noch einmal einen Spieler zu wechseln, aber wir wollen alles tun, um mit Teambasketball zu überzeugen. Dabei dürfen wir bezüglich der persönlichen Prioritäten jedes einzelnen Spielers keine Kompromisse eingehen.“ meint Gunners Coach Lluis Pino.

„Unsere Coaches haben eine sehr klare Vorstellung davon, wie wir in der kommenden Saison als Team auftreten wollen. Luis Dabney und Denzel Gregg entsprechen diesen Vorstellungen. Daher wurde deren Engagement nach Ablauf der Vorbereitungszeit auch bestätigt. Bei Prince Williams hat es aus Sicht der Coaches nicht optimal geklappt, obwohl er ohne Zweifel ein guter Basketballspieler ist. Daher haben wir dem Wunsch unserer Coaches stattgegeben und dem späten Wechsel kurz vor Saisonbeginn zugestimmt. Wir werden uns jetzt bemühen, um für Cody Wichmann so rasch wie möglich die Arbeitsbewilligung zu erwirken. Wenn uns das in kürzester Zeit bis Freitag gelingt, wird er am Sonntag im Supercupspiel in Kapfenberg spielen.“ sagt Oberwart Gunners Präsident Thomas Linzer.

Foto: Media Milwaukee/Joe Halley