Wiener Erfolg zum Jahresabschluss

via Sky Sport Austria

Die Wiener Austria geht mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause der Fußball-Bundesliga. Die “Veilchen” gewannen am Samstag zum Jahresabschluss vor eigenem Publikum gegen den SV Grödig mit 1:0 (0:0) und schoben sich damit in der Tabelle an den Salzburgern vorbei auf Platz sechs. Gold-Torschütze war der erst 17-Jährige Marko Kvasina in der 77. Minute.
Der Sieg der Austria war verdient, denn die Gastgeber hatten vor 6.128 Zuschauern von Beginn an mehr vom Spiel. In der 6. Minute fiel ein Volley von Alexander Gorgon im Strafraum zu schwach aus, in der 18. Minute zielte Fabian Koch am langen Eck vorbei und in der 26. Minute verfehlte Daniel Royer eine Flanke von Marco Meilinger nur knapp.

Am gefährlichsten wurden die Wiener kurz vor der Pause: Royer scheiterte in der 38. Minute an Grödig-Keeper Cican Stankovic (38.), Gorgon schoss allein vor Stankovic aus wenigen Metern über die Querlatte (44.).

Die Grödiger präsentierten sich vor allem vor der Pause in enttäuschender Verfassung. Nur in der 43. Minute deuteten sie ihr Können an, als Yordy Reyna nach weitem Pass von Timo Brauer der Austria-Innenverteidigung mühelos davonlief, aber in Keeper Heinz Lindner seinen Meister fand.

Nach dem Seitenwechsel gehörte die erste gefährliche Szene den Gästen. Nach einer Flanke von Christoph Martschinko misslang der Abwehrversuch von Vance Sikov, der Ball ging nur knapp über das Tor (57.). Die Austria antwortete mit einem von Stankovic parierten Suttner-Freistoß und einer von Royer leichtfertig vergebenen Großchance (70.).

So blieb es einem Teenager in seinem erst zweiten Bundesliga-Match vorbehalten, für das entscheidende Austria-Tor zu sorgen. Nach Maßflanke von Meilinger traf der zwölf Minuten zuvor eingewechselte Kvasina per Direktschuss zum 1:0. Danach hatte die Austria keine ernsthaften Probleme mehr, den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

-Der Spielbericht von APA-