Bernd Wiesberger wins the Himmerland Hill golftournament - day 4, finals at the European Tour golf tournament Made in Himmerland at Himmerland Golf & Spa in Gatten Denmark on sunday may 30th 2021.. , Gatten - Farsoe Jylland Denmark *** Bernd Wiesberger wins the Himmerland Hill golf tournament day 4, finals at the European Tour golf tournament Made in Himmerland at Himmerland Golf Spa in Gatten Denmark on Sunday May 30th 2021, Gatten Farsoe Jylland Denmark PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: HenningxBagger HenningxBaggerx COP027 spdk20210530-184408-L

Wiesberger mit Anlaufproblemen in 121. US Open

via Sky Sport Austria

Bernd Wiesberger ist mit Anlaufproblemen in die 121. US-Golf Open in La Jolla gestartet. Der Österreicher benötigte für seine erste Runde auf dem superschweren Torrey-Pines-Kurs 75 Schläge und muss als zunächst 96. um den Cut beim dritten Jahres-Major kämpfen. Viele Spieler wurden nach wetterbedingt verspätetem Start sowie hereinbrechender Dunkelheit allerdings mit ihrer Runde nicht fertig. Erster Führender war der US-Amerikaner Russell Henley dank einer starken 67er-Runde.

Auch Wiesberger startete wegen des Frühnebels an der kalifornischen Küste verspätet. Der Burgenländer begann trotz fehlender Platzkenntnis mit Par und Birdie gut, bekam dann auf dem mit 7.000 Metern überlangen Par-71-Kurs aber Probleme. Alle fünf Schlagverluste seiner ersten Runde zog sich der 35-Jährige kurioserweise unmittelbar nacheinander auf den Löchern drei bis sieben zu.

skyx-traumpass

Erst nach diesem Negativ-Stretch stabilisierte sich das Spiel des Österreichers, der vor kurzem in Dänemark seinen achten Titel auf der Europa-Tour geholt hat. Ab da produzierte er zwar keine weiteren Bogeys mehr, konnte aber auch keine Schlaggewinne mehr einfahren. “Leider war ich zu Beginn der Runde nicht genau genug vom Tee und wurde dafür bestraft”, erklärte Wiesberger. Danach habe er aber wirklich solides Golf gespielt.

Von den Favoriten zeigten bei dem mit 12,5 Mio. Dollar dotierten Major vor allem der zweimalige US-Open-Champion Brooks Koepka (USA/69 Schläge), Jon Rahm (ESP/69), Rory McIlroy (NIR/70) sowie der Weltranglistenerste Dustin Johnson (USA/71) starke Leistungen. Titelverteidiger Bryson DeChambeau aus den USA lag mit einer 73er-Runde im Mittelfeld des 156 Mann starken Feldes. Superstar Tiger Woods fehlt nach seinem Autounfall auch beim dritten Major des Jahres.

(APA) / Bild: Imago