DOHA,QATAR,24.JAN.15 - GOLF - PGA European Tour, Qatar Masters, Doha Golf Club. Image shows Bernd Wiesberger (AUT). Photo: GEPA pictures/ Franz Pammer

Wiesberger mit viel Selbstvertrauen nach Dubai

via APA

Dubai (APA) – Seine dreiwöchige Rundreise durch die Emirate am Arabischen Golf hat Bernd Wiesberger nun nach Dubai geführt, wo ab Donnerstag im Desert Classic ein Preisgeld von 2,65 Millionen Dollar ausgespielt wird. Nach den Rängen sechs und drei auf seinen ersten zwei Stationen 2015 ist der Burgenländer auch für das Golf-Europa-Tour-Turnier im Emirates GC optimistisch. Dort war er im Vorjahr Neunter.

Für den 29-Jährigen standen nach dem Turnier in Doha weniger die verpasste Siegchance als vielmehr positive Aspekte im Vordergrund. Am Schlusstag habe er einen schlechten Beginn umgedreht. “Es war ein sehr wichtiger Start ins Jahr für mich, ich habe schon schön für die Rangliste angeschrieben”, meinte Wiesberger. Nun komme ein Platz, der ihm von den dreien am besten liege. “Wenn die Formkurve so bleibt, sechs, drei …, dann kommt wieder eine große Woche für mich.”

Die Dotation und hohes Antrittsgeld lockten auch die Asse nach Dubai. Vier der Top sechs der Weltrangliste schlagen dort ab. Rory McIlroy (NIR/1), Henrik Stenson (SWE/2), Justin Rose (ENG/5) und Sergio Garcia (ESP/6) führen das Feld an. Vorjahrssieger war der Schotte Stephen Gallacher.

Der Deutsche Martin Kaymer (12), der den in Abu Dhabi trotz enormen Vorsprungs von zehn Schlägen am Schlusstag verspielten Sieg als Lehre fürs Leben bezeichnete, kommt als “glückliche Person” nach Dubai. “Diese Erfahrung half mir, als Person zu wachsen. Außer etwas Geld, einer Trophäe und ein paar Weltranglistenpunkten habe ich nichts verloren. Ich fühle mich sehr, sehr gut”, betonte der 30-jährige zweifache Major-Sieger.