LONDON, ENGLAND - FEBRUARY 25: Robert Lewandowski of Bayern Munich is closed down by Andreas Christensen of Chelsea  during the UEFA Champions League round of 16 first leg match between Chelsea FC and FC Bayern Muenchen at Stamford Bridge on February 25, 2020 in London, United Kingdom. (Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

“Wir haben den Nachteil”: Die Stimmen zur CL-Auslosung

via Sky Sport Austria

Die Paarungen für die restlichen Runden in der Champions League stehen fest. Der FC Bayern trifft in einem möglichen Viertelfinale auf Barcelona, RB Leipzig bekommt es mit Atletico Madrid zu tun. Die Stimmen zu den Paarungen.

Andreas Jung (Vorstand Marketing Bayern München bei Sky): “Wir haben immer noch ein zweites schweres Spiel gegen den FC Chelsea. Die sind sehr gut aus der Corona-Pause gekommen, haben zum Beispiel auch Manchester City geschlagen. Was danach kommen würde, wären auch zwei schwere Spiele. Der FC Barcelona und SSC Neapel sind zwei gute Mannschaften. Es gibt in Europa unter den Top-Klubs kein leichtes Spiel mehr. Wir müssen von Spiel zu Spiel gehen.”

so-05-07-skybuliat-meistergruppe

Giovane Elber (Markenbotschafter Bayern München): “In der Champions League gibt es keinen einfachen Gegner. Wir haben jetzt Chelsea vor uns, da müssen wir erstmal weiterkommen. Danach müssen wir gucken, wer dann kommt. Barcelona spielt zurzeit nicht so stark, wie wir vor der Saison dachten. Wir haben den Nachteil, dass wir jetzt erstmal Pause haben, und dann von null auf 100 da sein müssen.”

Krösche: Atletico hat sehr viel Erfahrung

Markus Krösche (Sportdirektor RB Leipzig bei Sky): “Atletico ist sicherlich eine Mannschaft mit sehr viel Erfahrung. Es ist eine schwere Aufgabe, aber das ist im Viertelfinale der Champions League nichts Ungewöhnliches. Bei Atletico ist es speziell, weil sie über Jahre gut verteidigen. Wir werden aber versuchen, Lösungen zu finden.”

Champions League: Das sind die Viertelfinal- und Halbfinal-Paarungen

(SID)

Bild: Getty Images